Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Nach Vorauswahl

Grimmaer stimmen über Sportpark-Namen ab

Richtfest am neuen Stadiongebäude.

Richtfest am neuen Stadiongebäude.

Grimma. Der Beirat für Kultur, Jugend und Sport hat jetzt gemeinsam mit Oberbürgermeister Matthias Berger die Namensvorschläge für Grimmas neues Stadion an der Lausicker Straße gesichtet und fünf Begriffe ausgewählt. Das letzte Wort sollen nun die Grimmaer haben, die per Internet-Abstimmung aus den fünf Favoriten die endgültige Bezeichnung vergeben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zur Wahl stehen GrimmArena, Husarenarena, Husaren-Sportpark Grimma, Stadt Sportzentrum Grimma und Jahn-Sportpark, wobei Schreibweisen noch variieren können. Der Zeitpunkt zum Internet-Voting steht noch nicht fest. Im Vorfeld soll zunächst der Fußballclub Grimma einbezogen werden, der die Sportplätze vorwiegend nutzen wird und auch ein eigenes Spielfeld errichtet.

Die Stadt Grimma hatte im vorigen Jahr ihre Einwohner aufgerufen, sich Gedanken um den Namen des künftigen Sportparks zu machen und der Verwaltung Vorschläge zu unterbreiten. Wie berichtet, lagen schließlich 50 Begriffe vor. Während der Sitzung des Beirates brachte Horst Knoof eine weitere Anregung. Dort, wo jetzt Rewe- und Drogeriemarkt stehen, befand sich das Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion. Diesen Namen könne man wieder nutzen, empfahl er. Der Tipp fand das Wohlwollen der Beiratsmitglieder.

Von Frank Prenzel

Mehr aus Grimma

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.