Böllerunfall in Grimma

Jugendlicher bringt sich in Lebensgefahr

Der Notarzt muss ausrücken, um nach einem Böllerunfall Verletzungen an der Hand eines Jugendlichen zu behandeln.

Der Notarzt muss ausrücken, um nach einem Böllerunfall Verletzungen an der Hand eines Jugendlichen zu behandeln.

Grimma. Ein Tag vor der öffentlichen Knallerei am Silvestertag hat sich in Grimma ein Jugendlicher beim Hantieren mit Feuerwerkskörpern Verletzungen an einer Hand zugezogen und musste sich notärztlicher Behandlung unterziehen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

18-Jähriger bringt sich in Lebensgefahr

Dem Vernehmen nach habe sich der 18-Jährige in Grimma-Süd am frühen Sonntagnachmittag beim offenkundig unsachgemäßen Zünden von Leuchtraketen in Lebensgefahr gebracht. Wie schwer die Verletzungen tatsächlich sind, ist nicht bekannt geworden. Die näheren Umstände dazu werden nun von der Polizei ermittelt.

Von fsw

Mehr aus Grimma

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen