Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Kommunalwahlen

LVZ-Wahlforum in Wurzen: Oberbürgermeister-Kandidaten stehen Rede und Antwort

Wer zieht für die kommenden sieben Jahre ins Stadthaus Wurzen ein? Allein sieben Kandidatinnen und Kandidaten hoffen auf einen Sieg am 12. Juni zur Wahl des neuen Stadtoberhauptes.

Wer zieht für die kommenden sieben Jahre ins Stadthaus Wurzen ein? Allein sieben Kandidatinnen und Kandidaten hoffen auf einen Sieg am 12. Juni zur Wahl des neuen Stadtoberhauptes.

Wurzen.Selbst die Bewerber zweifeln daran, dass es am 12. Juni einen klaren Sieger mit über 50 Prozent der Stimmen geben wird. Denn Wurzen startet erstmals in seiner langen Stadtgeschichte mit einem Novum in den Wahlkampf um den Posten des Oberbürgermeisters. Allein sieben Kandidierende wollen Amtsinhaber Jörg Röglin (SPD) beerben, der bereits im Oktober des Vorjahres ankündigte, keine dritte Legislaturperiode mehr anzustreben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Reden Sie mit beim LVZ-Talk.

Reden Sie mit beim LVZ-Talk.

Doch wer sind die zwei Frauen und fünf Männer, die in den nächsten Wochen bis zum 12. Juni um die Gunst der Wähler buhlen? Welche Ziele verfolgen sie, und wo setzen sie ihre Schwerpunkte, falls sie das Rennen gewinnen sollten? Antworten darauf bietet am 2. Juni das Wahlforum der Leipziger Volkszeitung ab 18.30 Uhr im großen Saal des Kulturhauses Schweizergarten. Moderiert wird die Veranstaltung von LVZ-Redakteur Kai-Uwe Brandt und Redaktionsleiter Heiko Stets.

Besucher der Veranstaltung kommen auch zu Wort

Natürlich kommen an diesem Abend ebenso die Besucher zu Wort und können Fragen an die Gäste auf dem Podium stellen. Zum Beispiel, wie die Kandidatinnen und Kandidaten den künftigen Umgang mit dem Stadtgrün sehen, welche Position sie zur Entwicklung des Wurzener Krankenhauses sowie zu einer möglichen Schließung der Kinderstation beziehen. Was sie gegen die personelle Notlage in den kommunalen Kindereinrichtungen unternehmen würden oder wie sie sich eine Belebung der Innenstadt vorstellen und wo sie Potenziale für die Stadtentwicklung sehen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Rede und Antwort stehen am 2. Juni zum LVZ-Wahlforum die CDU-Bewerberin Sarah Fischer, Thomas Schumann von der unabhängigen Wählergemeinschaft „Bürger für Wurzen“, Bodo Walther (AfD), Steffi Kretzschmar (SPD) und Jens Kretzschmar (Linke) sowie die beiden parteilosen Einzelkandidaten Marcel Buchta und Frank Weike.

Die sieben Kandidatinnen und Kandidaten auf einen Blick

Die Christdemokratin Sarah Fischer wurde in Wurzen geboren, ist 33 Jahre alt und Unternehmerin. Kommunalpolitisch engagierte sich die Mutter eines dreijährigen Sohnes viele Jahre im Ortschaftsrat Kühren-Burkartshain und wurde 2019 als sachkundige Einwohnerin in den Haushaltsausschuss des Stadtrates berufen. Der CDU gehört sie seit zwölf Jahren an und begleitet im Stadtverband Wurzen die Funktion der Schatzmeisterin.

Sarah Fischer.

Sarah Fischer.

Der gebürtige Leipziger Thomas Schumann von der Wählergemeinschaft „Bürger für Wurzen“ lebt seit 21 Jahren in der Muldestadt und führt seit Dezember 2019 die zweitgrößte Fraktion im Stadtrat. Der 48-Jährige ist verheiratet und hat zwei Kinder. Als kaufmännischer Angestellter arbeitet der Handelsfachwirt bei der Auktion und Markt AG Wiesbaden. Mit seinem Wahlslogan „Wir Bürger meistern das!“ setzt er vor allem auf eine Politik des Miteinanders.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Thomas Schumann.

Thomas Schumann.

Die AfD schickt mit dem 61-jährigen Rechtsanwalt Bodo Walther ihren Bewerber ins Rennen. 16 Jahre war Walther, der aus Weißenfels stammt und in Markranstädt wohnt, in der öffentlichen Verwaltung tätig – zuerst in Leipzig und danach in Halle. Seit 2015 ist der Jurist Mitglied der AfD und sitzt für seine Partei im Kreistag des Landkreises Leipzig sowie im Stadtrat von Markranstädt. Wie Walther sagt, sei sein Vorteil, dass er „von außen“ kommt.

Bodo Walther.

Bodo Walther.

Mit der Regierungsrätin Steffi Kretzschmar hofft die SPD auf einen Wahlsieg am 12. Juni. Die 38-Jährige aus Wurzen hat ein klares Ziel vor Augen. Sie will „die erste Oberbürgermeisterin werden und nicht der hundertste Oberbürgermeister“. Kretzschmar, Vollzugleiterin der Justizvollzugsanstalt Halle und Vertreterin des Behördenleiters, studierte Rechtswissenschaften in Leipzig. Sie hat einen 14-jährigen Sohn und erwartet demnächst eine Tochter.

Steffi Kretzschmar.

Steffi Kretzschmar.

Jens Kretzschmar von der Linkspartei zählt zu den alten Hasen im kommunalpolitischen Geschäft. Der passionierte Langstreckenläufer bekleidet schon seit 1999 ein Mandat im Stadtrat sowie seit 2016 im Kreistag des Landkreises Leipzig. Der 48-jährige Wurzener erlernte den Beruf des Erziehers und engagiert sich im Netzwerk für demokratische Kultur. Mittlerweile arbeitet er als Geschäftsführer der Linkenfraktion im Kreistag sowie für die Landtagsabgeordnete Anna Gorskih.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Jens Kretzschmar.

Jens Kretzschmar.

Dank 101 Unterstützungsunterschriften steht der 38-jährige parteilose Marcel Buchta am 12. Juni auf dem Stimmzettel. In Wurzen geboren, absolvierte der heute selbstständige Finanz- und Unternehmensberater nach dem Abitur bei der Sparkasse Muldental eine Ausbildung zum Bankkaufmann. Buchta ist verheiratet, hat einen Sohn und übernahm im September den ehrenamtlichen Vereinsvorsitz der Standortinitiative Wurzen & Wurzener Land.

Marcel Buchta.

Marcel Buchta.

Gleichfalls auf Unterstützungsunterschriften angewiesen war Einzelkandidat Frank Weike. Der Spartenleiter Service der Sternauto-Gruppe in Leipzig setzt mit seiner Kandidatur beruflich alles auf eine Karte. Gebürtig aus dem Emsland kam der 52-Jährige 2011 als Gruma-Chef nach Wurzen und hat hier seine neue Heimat gefunden. Aus seiner Sicht sei die verkrustete Parteienlandschaft ein Hemmnis für die Entwicklung. Und das wolle er ändern.

Frank Weike.

Frank Weike.

LVZ-Wahlforum wird als Live-Stream übertragen

Wer mehr über die sieben Kandidaten zur Oberbürgermeisterwahl in Wurzen erfahren möchte, sollte das LVZ-Wahlforum am 2. Juni ab 18.30 Uhr im Schweizergarten nicht verpassen. Aufgrund der begrenzten Platzkapazität ist eine Voranmeldung erforderlich. Schicken Sie uns Ihren Teilnahmewunsch mit Namen, Adresse sowie einer Telefonnummer bis zum 30. Mai an folgende E-Mail-Adresse „landkreis.leipzig@lvz.de“ oder per Post an LVZ, Brauhausstraße 3, 04552 Borna. Sie erhalten dann eine Teilnahmebestätigung. Gern können Sie uns auch bereits vorher ihre Fragen an die Kandidaten mit Ihrer Anmeldung zuschicken.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das LVZ-Wahlforum wird als Live-Stream auf LVZ.de übertragen. Interessierte können sich darüber hinaus an diesem Abend über unseren LVZ-Live-Ticker informieren.

Lesen Sie dazu auch:

Sieben Kandidaten zur OBM-Wahl in Wurzen zugelassen

Von Kai-Uwe Brandt

Mehr aus Wurzen

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.