Friederike

Orkantief fegt durch den Kreis Leipzig – Kein Oberstufen-Unterricht am Freitag in Grimma

Das Dach einer Tankstelle in der Leipziger Straße in Grimma ist vom Sturm beschädigt worden. Die Feuerwehr muss Teile sichern.

Das Dach einer Tankstelle in der Leipziger Straße in Grimma ist vom Sturm beschädigt worden. Die Feuerwehr muss Teile sichern.

Landkreis Leipzig. Am Abend trafen sich in Grimma Einsatzkräfte und Mitarbeiter der Stadtverwaltung zu einer Lagebesprechung nachdem Friederike weitgehend abgezogen war. Es wurde entschieden, dass am Freitag der Unterricht in den Oberschulen der Großen Kreisstadt sowie im St. Augustin-Gymnasium ausfällt. Für Grundschüler werde eine Betreuung eingerichtet, wo es möglich ist, wird auch regulärer Unterricht stattfinden. Als Begründung gab die Stadtverwaltung an, dass die Schäden an den Gebäuden erst genau begutachtet werden müssten. Teilweise waren schon Donnerstagabend Schäden gesichtet worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Davor hinterließ Friederike eindrücklich ihre Spuren im Landkreis: Der erste Alarm wurde in Grimma ausgelöst: Kurz vor 15 Uhr mussten die Einsatzkräfte nach Grimma ausrücken, wo das Sturmtief Schäden an der Tankstelle in der Leipziger Straße anrichtete. Dachziegel fielen von einem Wohnhaus in der Friedrich-Ebert-Straße in Wurzen auf die Straße.

Wurzens Oberbürgermeister Jörg Röglin postete 15.45 Uhr in den sozialen Netzwerken: "Wer nicht dringend das Haus verlassen muss, soll bitte nicht raus gehen. Überall im Stadtgebiet fallen Ziegel von den Dächern und knicken Bäume um. Die Feuerwehr ist überall im Einsatz. Der Sturm scheint heftiger zu werden, als der im Oktober." Am Volkshaus Wurzen ist ein ganzer Schornstein vom Dach gefegt worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In Regis-Breitingen hat der Sturm erhebliche Teile des Dachs eines Einkaufsmarktes abgedeckt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Facebook, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

In Kitzscher sind mehrere Bäume umgestürzt, im Ortsteil Braußwig fällte der Sturm eine Gruppe von drei großen Fichten. Die Feuerwehr ist am Werk, sie von der teilweise betroffenen Straße zu entfernen. In Dittmannsdorf sind von einem älteren Gebäude mehrere Dachziegel herabgestürzt. Bei Thierbach ist eine Jagdkanzel umgefallen. Alle verfügbaren Einsatzkräfte der Feuerwehren sind im Einsatz. "Die Stadt ist wie leer gefegt – jeder versucht, so schnell wie möglich nach Hause zu kommen", berichtet eine Augenzeugin. Sämtliche Geschäfte in den Innenstädten machten vorzeitig zu.

Ein großflächiger Stromausfall behinderte am Nachmittag die Menschen im Landkreis Leipzig. Wie der Netzbetreiber Mitnetz mitteilte, waren gegen 16 Uhr rund 27000 Kunden in dieser Region ohne Stromversorgung. Unter anderem in Borna, Neukieritzsch, Regis-Breitingen, Kitzscher, Gestewitz, Eula, Espenhain und Colditz saßen die Menschen im Dunkeln. Damit war der Landkreis Leipzig am stärksten von Stromausfällen betroffen. Hauptursache waren umgestürzte Bäume sowie herabfallende Äste, die Leitungen herunterrissen und zu Mastumbrüchen führten. Erste Reparaturarbeiten laufen an. Der noch anhaltende Sturm erschwert jedoch den Zugang zu Anlagen und Leitungen. Insgesamt befinden sich rund 350 Mitarbeiter von Mitnetz und Vertragsfirmen im Einsatz. Im Bornaer Sana-Klinikum ist die Notstromversorgung angelaufen.

In Trebsen sind mehrere Autos von einer umgestürzten Tanne beschädigt worden. Auch aus Colditz und Wurzen werden umgestürzte Bäume. In Kühnitzsch verfehlte ein Baum nur knapp ein Wohnhaus und begrub einen Schuppen unter sich. Die Ortsdurchfahrt Kühnitzsch wurde wegen herabfallender Ziegel von anliegenden Häusern gesperrt.

Auch rund um Wurzen bekamen die Feuerwehren zu tun: In Burkartshain ist ein Telefonmast umgestürzt, an der Kreuzung Birkenhof sind die Sichtschutzplanken an der B6 zerstört worden und auch in Burkartshain stürzte ein Nadelbaum um.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In Mölbis musste die Feuerwehr ein unbewohntes Gebäude sichern, vom dem der Giebel eingestürzt war. Teile des Mauerwerkes waren auch auf Gehweg und Straße gestürzt. Auch hier kam glücklicherweise niemand zu Schaden.

Mehr zum Thema

Von Thomas Lieb

Mehr aus Wurzen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen