Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Schulfest 2022

Riskanter Drahtseilakt auf dem Gelände der Pestalozzi-Oberschule Wurzen

Neugierige Blicke: Die Kameraden der Stadtfeuerwehr Wurzen, Leo Kretzschmar (l.) und Leon Schräpler, blieben den Fragen der Mädchen der Klasse 6a keine Antworten schuldig.

Neugierige Blicke: Die Kameraden der Stadtfeuerwehr Wurzen, Leo Kretzschmar (l.) und Leon Schräpler, blieben den Fragen der Mädchen der Klasse 6a keine Antworten schuldig.

Wurzen. Ohne Netz und doppelten Boden: Selbst Schulleiter Steffen Rößler musste beim Auftritt von Oliver Zimmermann den Atem anhalten. In fünf Meter Höhe balancierte der 52-jährige Seiltänzer quer über das Gelände der Pestalozzi-Oberschule und erntete danach reichlich Beifall. Dabei war der Berufsartist, der aus Frankfurt/Main stammt und seit 24 Jahren in Frankreich lebt, nur ein Höhepunkt des Festes hinter dem und im Schulgebäude.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Englischlehrerin Kristin Pommer hatte Zimmermann, der Zirkusschulen in Brüssel und Paris besuchte, nach Wurzen geholt. „Wir lernten uns 2019 bei den Altenburger Prinzenraub-Festspielen kennen und sind mittlerweile befreundet“, verriet der weitgereiste Gast, um sich gleich wieder den neugierigen Fragen der Kinder zu widmen.

Abgangsklassen geben den Anstoß fürs Schulfest

„Seit zwei Jahren fand in unserer Schule kein normales Schulleben mehr statt. Wir trugen Masken, testeten uns und lernten im Homeschooling“, berichtete Steffen Rößler. Die Einschränkungen blieben nicht ohne Folgen. Klassenfahrten sowie Sport- und Schulfeste fielen aus. „Vor allem für die Abgangsklassen 9 und 10 gab es somit kaum Möglichkeiten, ihre Schule als Lebensraum jenseits des Unterrichts zu erleben. Weshalb gerade sie vorschlugen, mal wieder eine Veranstaltung zu organisieren.“ Das Team der 41 Lehrerinnen und Lehrer griff den Gedanken gern auf und setzte Anfang der Woche gemeinsam mit den knapp 500 Schülern und Partnern aus verschiedenen Betrieben, mit Sportvereinen sowie Einrichtungen das Schulfest 2022 um.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Überall auf dem Schulhof herrschte Gewusel. Gleich am Eingang parkte ein Löschfahrzeug der Wurzener Stadtfeuerwehr. Die Kameraden Leo Kretzschmar und Leon Schräpler erklärten den vier Mädchen der Klasse 6a mit viel Enthusiasmus das Innenleben ihres Einsatzwagens. Einige Schritte weiter auf dem Sportplatz starteten die Schüler zum Wettkampf untereinander, darunter ukrainische Kinder. „Momentan unterrichten wir bei uns 28 Kriegsflüchtlinge“, so Rößler. „Sie haben sogar eine eigene Lehrerin, die erst kürzlich einen Arbeitsvertrag erhielt – Frau Valentyna Suvkhanova.“

Besucheransturm an der Pesta-Cocktailbar

Neben der Sportanlage warb Vorsitzender Norbert Kästner am Stand des Angler- und Naturschutzvereins Wurzen für Nachwuchs, während sich an der DRK-Hüpfburg in unmittelbarer Nachbarschaft eine Schlange Wartender bildete. Im Schulgebäude ging es nicht minder lebhaft zu. Experimente zum Staunen lockten in den Raum 34, das Flechten von Paracord-Bändern in den Raum 8 oder das Ausprobieren von „Learning-Apps“ in den Raum 3 bei Deutschlehrerin Julia Kostag. Hinterm Tresen der Cocktailbar im Raum 4 kamen die Helfer kaum noch den Kundenwünschen hinterher.

Schulleiter Rößler war überall ein gefragter Gesprächspartner. Schließlich nutzte auch der eine oder andere Gast das Schulfest der Pesta für eine Stippvisite. So unter anderem Carola Winkler. Die leitende Sozialpädagogin im Bildungs- und Technologiezentrum Borsdorf der Handwerkskammer zu Leipzig kennt die Wurzener Oberschule bereits – allerdings nur indirekt. „Achtklässler kommen zu uns, um ein zehntägiges Praktikum zu absolvieren“, erzählt sie. „Hierbei vermitteln wir verschiedene Berufsfelder, die als Orientierungshilfe für die spätere Ausbildung dienen.“ Im Anschluss des Praktikums erhielten die Schüler außerdem ein Zertifikat, das sie der Bewerbung beilegen können.

Lesen Sie auch

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Schulclub stapeln sich die bunten Steine

Das vielseitige Angebot zum Schulfest 2022 überraschte Winkler und besonders der Schulclub, den ihr Steffen Rößler zeigte. „Steine bemalen“ hieß hier das Motto. Charlotte, Selina und Anton hatten schon eine Reihe kleiner Kunststücke vor sich liegen. Tipps und Tricks verriet ihnen Sylvia Schipke. Die 57-Jährige leitet den Schulclub seit der Neueröffnung am 1. September 2016 und bietet den Kindern während der Freistunden oder wenn sie auf den Schulbus warten müssen, einen abwechslungsreichen Aufenthalt.

Aber irgendwann endet selbst die schönste Party. Doch der positive Eindruck bleibt – bei den Schülern wie den Gästen. „Toll, was die Pestalozzi-Oberschule auf die Beine gestellt hat“, lautete das Fazit der Besucher nach dem bunten Treiben über vier Stunden.

Mehr aus Wurzen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.