Vorbereitungen für großes Graffito

Auf frischer Tat – Bundespolizei stoppt Sprayer in Leipzig-Mockau

Die Bundespolizei hat einen 37-Jährigen bei den Vorbereitungen für ein großflächiges Graffito gestellt. (Symbol)

Die Bundespolizei hat einen 37-Jährigen bei den Vorbereitungen für ein großflächiges Graffito gestellt. (Symbol)

Leipzig. Einsatzkräfte der Bundespolizei Leipzig haben in der Nacht zum Montag einen Sprayer auf frischer Tat ertappt. Wie die Behörde am Dienstag mitteilte, hatte der Lokführer eines Güterzugs den Mann gegen 2 Uhr im Leipziger Stadtteil Mockau an einer Schallschutzwand im Gleisbereich beobachtet und die Beamten alarmiert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kurze Zeit später stellten diese den 37-Jährigen am Tatort, als er dabei war, Vorbereitungen für ein großflächiges Graffito zu treffen. Außerdem fanden die Polizisten mehrere Sprayer-Utensilien, die als Beweismittel konfisziert wurden.

Die Bundespolizei hat gegen den Leipziger ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet warnt in diesem Zusammenhang noch einmal vor unberechtigten Aufenthalten im Gleisbereich.

Von Anzi

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken