Kripo ermittelt

Autobrand in Connewitz verursacht rund 60.000 Euro Schaden

Polizeiticker (Symbolbild)

Polizeiticker (Symbolbild)

Leipzig. In der Nacht zu Dienstag hat in Connewitz wieder ein Auto gebrannt. Gegen 2.15 Uhr wurden die Einsatzkräfte informiert, dass Flammen aus einem Mercedes schlugen. Offenbar hatten Unbekannte den Wagen in Brand gesteckt, so die Polizei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Besitzer hatte den Wagen an der Ecke Meusdorfer Straße und Arno-Nitzsche-Straße geparkt. Die Feuerwehr konnte nicht mehr verhindern, dass der Wagen komplett ausbrannte. Dabei entstand ein Schaden von rund 57.000 Euro. Das Fahrzeugwrack wurde von der Kripo abgeschleppt. Die Polizei ermittelt zur Brandursache.

Durch die Hitze des Brandes wurde außerdem ein benachbart geparkter VW Touareg beschädigt. Dabei entstand ein weiterer Schaden von 2500 Euro, erklärte Polizeisprecherin Maria Braunsdorf. Beide Wagen standen recht nahe an einem Zaun, der ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Immer wieder kam es in den vergangenen Monaten in verschiedenen Stadtvierteln zu Autobränden in Leipzig. Die Ermittler prüfen routinemäßig Zusammenhänge zu anderen Vorfällen. Dafür gebe es aber in diesem Fall bisher keine Anzeichen, so Braunsdorf. Auch die Motivlage sei unklar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von lyn

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen