Das Harmelin-Areal in Bildern

Wo einst der größte Pelzhandelshof Leipzigs stand, gibt es heute nur einen Parkplatz - hier ein Blick von der Richard-Wagner-Straße aus.
01 / 12

Wo einst der größte Pelzhandelshof Leipzigs stand, gibt es heute nur einen Parkplatz - hier ein Blick von der Richard-Wagner-Straße aus.

Im Zuge des Baus des Leipziger Hauptbahnhofs wurde die Nikolaistraße über den Brühl hinaus verlängert. Die Familie Harmelin konnte an der Westseite des neuen Straßenabschnitts einen 63 Meter langen Streifen erwerben, wo sie das heutige Harmelin-Haus errichten ließ.
02 / 12

Im Zuge des Baus des Leipziger Hauptbahnhofs wurde die Nikolaistraße über den Brühl hinaus verlängert. Die Familie Harmelin konnte an der Westseite des neuen Straßenabschnitts einen 63 Meter langen Streifen erwerben, wo sie das heutige Harmelin-Haus errichten ließ.

Zum Turnfest 1913 war das Lagerhaus am „Krafts Hof“ in der Richard-Wagner-Straße 8 (damals Parkstraße) mit Fellen, Fellbündeln und Tafeln geschmückt. Dahinter befand sich - ebenfalls auf dem Harmelin-Areal - der größte Pelzhandelshof Leipzigs.
03 / 12

Zum Turnfest 1913 war das Lagerhaus am „Krafts Hof“ in der Richard-Wagner-Straße 8 (damals Parkstraße) mit Fellen, Fellbündeln und Tafeln geschmückt. Dahinter befand sich - ebenfalls auf dem Harmelin-Areal - der größte Pelzhandelshof Leipzigs.

Kurz nach der politischen Wende 1989 gab es bereits Pläne, das Harmelin-Haus (links) zu sanieren und den Parkplatz rechts daneben neu zu bebauen. Dort sollte auch eine Passage als Durchgang zum Brühl entstehen. Die Pläne wurden aber nicht verwirklicht.
04 / 12

Kurz nach der politischen Wende 1989 gab es bereits Pläne, das Harmelin-Haus (links) zu sanieren und den Parkplatz rechts daneben neu zu bebauen. Dort sollte auch eine Passage als Durchgang zum Brühl entstehen. Die Pläne wurden aber nicht verwirklicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Gegenwärtig hat das 63 Meter lange Harmelin-Haus in der Nikolaistraße 57-59 nur ein Flachdach.
05 / 12

Gegenwärtig hat das 63 Meter lange Harmelin-Haus in der Nikolaistraße 57-59 nur ein Flachdach.

Die gekehlte Kalksteinfassade des Harmelin-Hauses ist dringend sanierungsbedürftig. Neben diesen Putten wachsen bereits Sträucher an einem Erker empor.
06 / 12

Die gekehlte Kalksteinfassade des Harmelin-Hauses ist dringend sanierungsbedürftig. Neben diesen Putten wachsen bereits Sträucher an einem Erker empor.

Ursprünglich hatte das Harmelin-Haus ein gaubengeschmücktes Walmdach, welches jedoch im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde. Rechts davon stand ein langes Lagerhaus.
07 / 12

Ursprünglich hatte das Harmelin-Haus ein gaubengeschmücktes Walmdach, welches jedoch im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde. Rechts davon stand ein langes Lagerhaus.

Das denkmalgeschützte Harmelin-Haus heute mit Flachdach.
08 / 12

Das denkmalgeschützte Harmelin-Haus heute mit Flachdach.

Weiterlesen nach der Anzeige
An der Rückseite des historischen Harmelin-Hauses entstand zu DDR-Zeiten eine moderne Glasfassade.
09 / 12

An der Rückseite des historischen Harmelin-Hauses entstand zu DDR-Zeiten eine moderne Glasfassade.

Das sächsische Landesamt für Denkmalpflege prüft zurzeit, ob die alte Leuchtreklame für Meißner Porzellan mit den beiden gekreuzten Schwertern die Eigenschaften eines Denkmals erfüllt.
10 / 12

Das sächsische Landesamt für Denkmalpflege prüft zurzeit, ob die alte Leuchtreklame für Meißner Porzellan mit den beiden gekreuzten Schwertern die Eigenschaften eines Denkmals erfüllt.

 
Anzeige

Update

Podcast

 
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.