Newsletter „Leipzig Update“

Das war der Sonntag: Bei Leipzigs Handwerkern brodelt es

Guten Abend, liebe Leserinnen und Leser,

Handwerk hat goldenen Boden. Hieß es mal so landläufig. Doch der Boden glänzt schon länger nicht mehr. Erst kämpften viele Betriebe mit den Auswirkungen und Umsatzeinbrüchen der Pandemie, dann kamen die Lieferengpässe bei einigen Rohstoffen und Materialien. Dazu die latenten Nachwuchssorgen. Und nun kommt mit voller Wucht die Energiekrise, die für viele zur Existenzfrage wird. Beim „Tag des Handwerks“ auf dem Leipziger Markt waren diese Sorgen das Thema Nummer 1. Und schnell wurde auch deutlich: Allen Entlastungspaketen zum Trotz fühlen sich viele von der Bundesregierung im Stich gelassen.

Wie soll eine Bäckerei ihren Beschäftigten auch noch 3000 Euro Sonderlohn zukommen lassen, wenn sie das Gas für ihren Backofen nicht mehr bezahlen kann?

Wolfgang Herzog

Dachdeckermeister aus Leutzsch

Oder schlimmer noch: Einige fühlen sich gar nicht erst verstanden. Und rechnen zum Beispiel so mit Wirtschaftsminister Robert Habeck ab:

Wenn Herr Habeck empfiehlt, dass die Bürger nun Industriebrote essen sollen, bis der Gaspreis wieder unten ist, dann setzt er das Überleben von zahllosen Bäckereien aufs Spiel.

Jens Hennig

Brotsommelier und Chef vom Backhaus Hennig

Immerhin: Mit Oberbürgermeister Burkhard Jung haben die Handwerker an diesem Wochenende einen Mann an ihrer Seite. Ungewohnt klar bezog er Stellung und sagte: „Wir müssen alles dafür tun, dass der Markt mehr Energie zur Verfügung hat – dazu gehört auch Kernkraft und die Möglichkeit, Braunkohleverstromung zu verlängern.“ Doch Jung geht noch weiter und schlägt einen Preisdeckel für die Wirtschaft vor: Die Unternehmen bräuchten einen bezahlbaren Industrie-Strom und ein bezahlbares Industrie-Gas. Nur so sei zu verhindern, dass in diesem Winter tatsächlich bei vielen das Licht ausgehe und Arbeitsplätze in Größenordnungen verloren gehen.

Das gab Applaus auf dem Markt. Doch die Skepsis bei vielen überwiegt. Eine Glaserei aus Schkeuditz brachte es auf einem Plakat an ihrem Marktstand so auf den Punkt: „Dank dem Regierungswahnsinn finden Sie uns demnächst im Ausland“. Mit welcher Idee die Leipziger Handwerkskammer nun in die Offensive gehen will und mit welchen Ständen die einzelnen Gewerke auf sich aufmerksam machten, können Sie im Beitrag von LVZ-Reporter Jens Rometsch nachlesen.

Bleibt zu hoffen, dass auch der nächste Handwerks-Tag in Leipzig wieder den Markt füllt. Auch wenn der Boden nicht gleich golden glänzt - zumindest ein fester Halt wäre den Handwerkern zu wünschen.

Übrigens: Die LVZ hat an diesem Wochenende die Feuerwehr-Aktion „Helden der Region“ gestartet. Falls Sie Mitglied in einer Freiwilligen Feuerwehr in Leipzig oder der Region sind oder ihre Stadt- und Ortsfeuerwehr näher kennen lernen wollen: Wir kommen gern und stellen ihre Wehr vor. Bewerben Sie sich einfach. Wie es genau geht, steht in unserem Special zur Aktion.

 

Bild des Tages

Ist das die Oper der Zukunft? Mit einem gewagten und zugleich spektakulären Musiktheater am Augustusplatz hat der neue Leipziger Intendant Tobias Wolff die Opernsaison eröffnet.

Ist das die Oper der Zukunft? Mit einem gewagten und zugleich spektakulären Musiktheater am Augustusplatz hat der neue Leipziger Intendant Tobias Wolff die Opernsaison eröffnet.

 

Fünf Lese-Empfehlungen für Sie

 

Zitat des Tages

Ich finde das Konstrukt RB jetzt auch wenig romantisch. Aber Hass hat auf dem Sportplatz, in unserem Verein, in der Welt, in der wir leben, nichts verloren.

Christoph Kramer

Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach zu den Beleidigungen der Fans gegen die Ex-Borussen Marco Rose und Max Eberl im Heimspiel gegen RB Leipzig

 

Das wird morgen für Leipzig wichtig

  • „Leipzig drückt“: Am Montag beginnt die bundesweite Woche der Wiederbelebung. Dazu gibt es verschiedene Aktionen in Sachsen. So auch auf dem Leipziger Markt: Hier werden ab 10 Uhr unter dem Motto „Leipzig drückt“ Erste-Hilfe-Maßnahmen vorgestellt.
  • Vanessa Mai kommt: Zweimal ist ihr Leipzig-Konzert im Haus Auensee abgesagt worden. Nun aber ist es soweit: Am Montag um 20 Uhr präsentiert die 29-jährige Chartstürmerin ihr „Für immer“-Tourprogramm

Ich wünsche Ihnen einen geruhsamen Sonntagabend und einen kraftvollen Start in die neue Woche,

Ihr Olaf Majer, stellvertretender Chefredakteur

Abonnieren Sie auch

Die Rückfallzieher

Guido Schäfer und Meigl Hoffmann erklären Fußball, Leipzig, Gott und die Welt. Diesmal mit Reiner Calmund als Verstärkung: Was denkt der Ex-Manager über Max Eberl und Marco bei RB?

Hier abonnieren

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken