Die Polizei ermittelt

22-Jähriger wird auf Social-Media-Plattform mit „sensiblem Foto“ erpresst

Ein 22-Jähriger ist auf einer Social-Media-Plattform erpresst worden.

Ein 22-Jähriger ist auf einer Social-Media-Plattform erpresst worden.

Delitzsch. Was als Chat mit einer Frau begann, endete für einen 22-Jährigen in Delitzsch mit einer Erpressung: Ein junger Mann ist am Mittwoch auf eine Erpressungsmasche im Internet reingefallen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der 22-Jährige hat laut Informationen der Polizei am Mittwoch Nachrichten von einer unbekannten Frau auf einer Scoial-Media-Plattform erhalten. Im Laufe der Konversation zwischen den beiden habe sie den jungen Mann um ein Bild von ihm gebeten. Daraufhin habe er ihr ein „sensibles Foto“ zugesendet, so die Polizei.

Dreistellige Summe überwiesen

Dieses wurde ihm zum Verhängnis: Nur kurze Zeit später soll er eine Sprachnachricht erhalten haben. Dort habe plötzlich eine männliche Stimme gesprochen. Der Unbekannte habe 500 Euro verlangt und damit gedroht, sonst das Bild auf der Social-Media-Plattform zu veröffentlichen und an alle Telefonkontakte zu versenden, berichtet die Polizei. Der 22-Jährige kam dieser Forderung nach und überwies das Geld. Damit nicht genug: Kurz darauf fordete der Unbekannte nach Angaben der Behörde, dass der junge Mann nochmals 500 Euro überweisen müsse. Dann bekäme er den anfänglich gesendeten Betrag zurück.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Danach habe der Geschädigte die Polizei in Kenntnis gesetzt. Das überwiesene Geld habe er jedoch nicht zurückbuchen können. Die Polizei ermittelt wegen Erpressung.

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue LVZ-App herunter:

- Für iOS

- Für Android

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen