Potenziell politisch motiviert

Demonstrant gegen Corona-Maßnahmen in Leipzig schwer verletzt

Einige der Demonstrierenden hatten zuvor Flaggen des Deutschen Reiches gehisst.

Einige der Demonstrierenden hatten zuvor Flaggen des Deutschen Reiches gehisst.

Leipzig. Ein Teilnehmer einer Demonstration gegen Corona-Maßnahmen in Leipzig ist kurz nach der Veranstaltung von Unbekannten angegriffen und schwer verletzt worden. Im Zusammenhang mit der Demo könne ein politischer Hintergrund des Angriffs auf den 51-Jährigen nicht ausgeschlossen werden, sagte ein Polizeisprecher am Mittwochabend. Es werde jedoch in alle Richtungen ermittelt, hieß es.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der 51-Jährige sei am Dienstagabend kurz vor 20 Uhr mit seinem Fahrrad unterwegs gewesen. Als er in der Nähe des Hauptbahnhofes kurz angehalten habe und von seinem Rad abgestiegen sei, hätten ihn mehrere Personen angegriffen, zu Fall gebracht und anschließend schwer verletzt. Das Polizeiliche Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum im Landeskriminalamt übernahm den Fall.

dpa/sn

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen