Newsletter „Leipzig Update“

Der Freitag in Leipzig: Oper bis Bibliothek - auch Kulturbetriebe sollen sparen

Guten Abend, liebe Leserinnen und Leser,

Leipzigs Kulturbetriebe sollen Vorschläge machen, wie sie Energiekosten zwischen 15 und 25 Prozent senken können – ohne die Einrichtungen zu schließen, wie Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke betont. Von Stadtbibliothek bis Oper sollen Konzepte erarbeitet werden, wie es ab Herbst funktionieren könne. Man empfehle diese Prüfungen ebenfalls den privaten Kulturbetrieben und auch mit den über 50 institutionell geförderten Einrichtungen werde man das Gespräch ebenfalls suchen. Kulturreporter Jürgen Kleindienst hat mit Jennicke gesprochen und Details erster Überlegungen erfahren. Hier lesen Sie den Text.

Apropos Sparen. Wenn Sie sich hin und wieder fragen, wie Sie in ihrer privaten Umgebung Energie sparen können - hier drei Tipps für den Küchenalltag:

„Der Backofen braucht ungefähr das Doppelte an Energie, wie die Herdplatte.

Gerhild Loer, Verbraucherzentrale

  1. Pfanne oder Backofen? Wer das Essen von gestern aufwärmen oder Gemüse verwerten will, kann sie in die Backröhre schieben, aber auch in die Pfanne hauen. „Der Backofen braucht ungefähr das Doppelte an Energie, wie die Herdplatte“, rechnet Gerhild Loer vor, die im Bereich Energie bei der Verbraucherzentrale arbeitet. Der Grund: „Das Aufheizen des großen Backraums braucht viel länger und ist nicht so effizient wie ein Topf auf einer Herdplatte“, so Loer.
  2. Ofen oder Toaster? Wer Brötchen aufbacken will, ist mit dem Toaster besser beraten. Der funktioniert über Strahlungswärme und ist näher am Lebensmittel dran. Er braucht etwa eine Minute und ist daher sparsamer im Verbrauch. Der Backofen braucht hingegen viele Minuten für das gleiche Ergebnis und benötigt eine höhere elektrische Leistung.
  3. Mikrowelle oder Herdplatte? Die Mikrowelle erhitzt über Wassermoleküle direkt. Sie wurde ja ursprünglich für das klassische Aufwärmen entwickelt, damit das effizienter geht“, sagt Energieberater Norbert Endres. Bei großen Mengen über 500 Gramm kann der Topf allerdings genauso effizient sein, wenn man ansonsten die Mikrowelle mehrmals starten muss für die einzelnen Portionen.

Bild des Tages

Hat am 5. August ihren 100. Geburtstag gefeiert: Hildegard Kraus. Roswitha Gebhardt, Leiterin des Vamed-Seniorenheims in der Bornaer Sachsenallee, gehört zu den Gratulanten.

Hat am 5. August ihren 100. Geburtstag gefeiert: Hildegard Kraus. Roswitha Gebhardt, Leiterin des Vamed-Seniorenheims in der Bornaer Sachsenallee, gehört zu den Gratulanten.

 

Fünf Lese-Empfehlungen für Sie

  • Leipzigs Stadtfirmen in Krisenzeiten: Mehr als zwei Jahre Pandemie, unterbrochene Lieferketten, Fachkräftemangel und nun Rekord-Inflation und Energiekrise – all das stellt die Wirtschaft vor eine schwere Probe. Die Auswirkungen sind auch bei den kommunalen Unternehmen in Leipzig angekommen – in welchem Ausmaß, und in welcher Lage sich die Firmen befinden, lesen Sie hier.
  • Radwege statt Parkplätze: Die Johannisallee im Leipziger Zentrum-Südost bekommt Radwege. Ab Montag werden dort beidseits separate Spuren markiert. Das hat Auswirkungen auf den ruhenden Verkehr. Außerdem hat Politikreporter Klaus Staeubert recherchiert, was die Leipzigerinnen und Leipziger sich außerdem für eine fahrradfreundlichere Stadt wünschen. Den Text lesen Sie hier.
  • Bundesliga-Auftakt: RB Leipzig steht am Sonntag zum Bundesliga-Start in Stuttgart gegen den VfB auf dem Rasen. Mittelfeldmann Kevin Kampl geht mit RB in seine sechste Saison. Höhepunkte hat es viele gegeben, weitere sollen hinzukommen. Was dafür passieren muss, erzählt er im LVZ-Interview.
  • Polizei erneuert Zeugenaufruf zu Leichenfund: Fast genau zwei Jahre ist es her, dass eine Passantin den Leichnam von Joachim K. in einem Teich im Clara-Zetkin-Park fand. Nun startet die Polizei erneut einen Zeugenaufruf: Viele Fragen sind noch unbeantwortet.
  • Prozesstag vorzeitig abgebrochen: Die Aussage eines Ex-Mitglieds der mutmaßlich linksextremen Gruppe um die Leipzigerin Lina E. hat für Zündstoff in der linken Szene gesorgt – und am Freitag auch für Aufregung im Prozess in Dresden. Anlass war eine mögliche Holocaust-Relativierung. Reporterin Denise Peikert hat den Prozesstag verfolgt.
 

Zitat des Tages

Grundsätzlich haben wir eine sehr gute Mannschaft. Wir können jedem Gegner, wirklich jedem, weh tun.

Domenico Tedesco, Trainer von RB Leipzig zum Auftakt der Bundesliga-Saison

Das wird morgen für Leipzig wichtig

  • Tanz mit dem Soliticket: Wer zu Beginn der Corona-Krise eines der 25-Euro-Solitickets der Leipziger Clubs erworben hat, hat nun Gelegenheit, es einzulösen. Am Samstag laden die Distillery, das mjut, das Werk 2, das Institut fuer Zukunft, das elipamanoke, die Moritzbastei und das Conne Island zum Feiern für alle Soliticket-Käuferinnen und -Käufer.
  • Lok-Mannschaft stellt sich vor: Lok Leipzig feiert am Samstag von 11 bis 22 Uhr 100 Jahre Bruno-Plache-Stadion. Fußball-Dart, Tombola, Live-Graffiti, Strohballen-Land, Stadionführungen und die LVZ-Fotobox sorgen dafür, dass der Ausflug nach Probstheida zum Erlebnis wird. Gegen Mittag stellt sich die neue Mannschaft vor.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins Wochenende,

Ihr Thomas Lieb

Hören Sie auch

LVZ-Podcast „Unsere Story“

Jede Woche berichten Reporterinnen und Reporter über ihre Recherchen zu einem bestimmten Thema. Diese Woche Josa Mania-Schlegel über die Waldbrände in Sachsen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Spotify Ltd., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 

Verwandte Themen

Spiele entdecken