Newsletter „Leipzig Update“

Der Samstag in Leipzig und Sachsen: In den Waldbrandgebieten bleibt es angespannt

Guten Abend, liebe Leserinnen und Leser,

Ministerpräsident Michael Kretschmer stand Samstagnachmittag in robustem Schuhwerk, Jeans und hochgekrempeltem Hemd am Rand des Brandgebietes an der sächsisch-brandenburgischen Grenze. Er und Innenminister Armin Schuster wären jetzt eigentlich im Urlaub. Das erlaubt die Situation in Sachsen gerade nicht. Undenkbar, dass die politischen Manager des Landes in Liegestühlen die Auszeit genießen, wenn Feuerwehrfrauen und -männer in Elbe-Elster-Region und Sächsischer Schweiz versuchen, die Natur zu retten.

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer ist in der Waldbrandregion Elbe-Elster im nordsächsischen Arzberg und macht sich mit Innenminister Armin Schuster ein Bild von der Lage vor Ort.

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer ist in der Waldbrandregion Elbe-Elster im nordsächsischen Arzberg und macht sich mit Innenminister Armin Schuster ein Bild von der Lage vor Ort.

Kretschmer und Schuster hörten viel zu. Und sprachen Mut zu. Dem Kreisbrandmeister in Nordsachsen, Klaus Bechstedt, zum Beispiel. Der 54-jährige Feuerwehrmann hat viel gesehen in den 44 Jahren, die er bei der Feuerwehr aktiv ist. Die Waldbrände in dieser Woche?

Ich hätte immer gesagt, dass es so etwas nicht gibt.

Klaus Bechstedt, Kreisbrandmeister

Der Mann ist angefasst von dem, was da im Wald passiert. Und in Sorge um die Kräfte von Feuerwehren und Technischem Hilfswerk, die immer noch Glutnester aufspüren und die Stellung halten. Wie es in ihm aussieht, kehrt Bechstedt vor Kretschmer und Schuster nicht nach außen. Er ist Profi. Aber als der Feuerwehrchef mit Reporter Josa Mania-Schlegel in dieser Woche durch das Brandgebiet gefahren ist, hat man ihm schon angemerkt, dass es auch für einen erfahrenen Profi etwas Außergewöhnliches ist, was da gerade in Sachsen, Brandenburg und Tschechien passiert.

An den Klimawandel denken die Feuerwehrkräfte in diesen Momenten ganz sicher nicht. Da geht es um andere Fragen: Welche Löschtaktik ist die effektivste? Wo bekommen wir das nächste Wasser her? Können wir das schaffen? Dass die Trockenheit und Hitze in Sachsen und Mitteldeutschland klimatisch bedingte Beschleuniger der Waldbrände sind, bezweifelt niemand mehr. Zur Brandursache selbst gibt es viele Erklärungen.

Der überwiegende Teil der Brände hat eine menschliche Ursache.

Umweltminister Wolfram Günther (Grüne)

Das Waldbrandrisiko wird nicht kleiner werden. 87 Waldbrände hat der Sachsenforst dieses Jahr schon erfasst, das sind mehr als doppelt so viel wie im gesamten Jahr 2021 (34 Brände). In dieser Zahl sind die großen Brände aus den vergangenen Tagen und Wochen noch nicht mal erfasst. „Diese Waldbrände sind genau das, was wir unter den Folgen des Klimawandels verstehen: Auch wir in Sachsen müssen mittlerweile mit langwierigen Trockenperioden leben, die die Wälder ausdörren“, sagte Umweltminister Günther im Gespräch mit den Landeskorrespondenten Kai Kollenberg und Andreas Debski zur Frage, ob uns in Mitteldeutschland südeuropäische Verhältnisse bevorstehen.

 

Bild des Tages

 

Fünf Lese-Empfehlungen für Sie

  • Proteste am Flughafen: Rund um den Flughafen Leipzig/Halle finden am Sonnabend Protestaktionen gegen den weiteren Ausbau des Airports statt. Dazu aufgerufen haben mehrere Bündnisse. Etwa 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind vor Ort. Denise Peikert hat die Proteste verfolgt.
  • Finale in der LVZ-Strandredaktion: Zwei Wochen waren die Reporterinnen und Reporter am Beach, um für Sie zu berichten. Der letzte Tag am See offenbarte, wie die Strömungen zwischen Vergangenheit und Zukunft am Zwenkauer See spürbar werden. Warum er ein Geheimtipp westlich von Leipzig ist – und dennoch umstritten bleibt. Eine Bilanz nach drei Tagen LVZ-Strandredaktion am größten Gewässer des Neuseenlands.
  • Leipziger Stimme: Wie der Mensch mit der Zeit umgehen könnte und wie sich Gesellschaft entschleunigen ließe, darüber macht sich LVZ-Kolumnistin Greta Taubert Gedanken.
  • Probelauf geglückt: Trotz Corona-Pandemie und Krise auf dem Bau ist ein Großprojekt der Leipziger Stadtwerke im Zeit- und Finanzplan geblieben. Für 180 Millionen Euro hat das kommunale Unternehmen in Lößnig ein Gas-Heizkraftwerk errichtet, das gerade den ersten Testlauf absolvierte. In drei Monaten soll der Betrieb starten.
  • Meister gegen Pokalsieger: Der Gewinner erhält den Supercup. Auch wenn der nicht das Renommee der beiden großen Bundesliga-Titel hat, macht er sich gut im Trophäenschrank. Sportreporter Benjamin Prost hat in die Supercup-Geschichtsbücher geschaut. 20.30 Uhr ist Anstoß - bei LVZ.de und Sportbuzzer können Sie die Partie im Liveticker verfolgen.
 

Zitat des Tages

„Italien ist auch meine Heimat, ein Sehnsuchtsort. Ich habe Verwandte dort. Wir werden sehen, was die Zukunft bringt. Ich fühle mich in Leipzig sehr wohl.“

Domenico Tedesco, Chefcoach bei RB Leipzig im Interview mit der Süddeutschen Zeitung zu einer Trainerzukunft in der italienischen Serie A

Das wird morgen für Leipzig wichtig

  • Daumendrücken zum großen EM-Finale: Auch in Leipzig wird mit Spannung dem Auftritt der deutschen Fußball-Frauen im Londoner Wembley-Stadion gegen England entgegengefiebert. In welchen Leipziger Kneipen das Spiel gezeigt wird - wir haben die Übersicht.
  • Neues Angebot: Die LVZ erscheint im E-Paper ab sofort sieben Mal die Woche - auch sonntags. Am Abend wird erstmals das neue 16-seitige Sonntagsmagazin veröffentlicht. Darin bieten wir Politik, Geschichten, Interviews und regionale Ausblicke. Die digitale Ausgabe der LVZ als E-Paper finden Sie hier oder im App- oder Play-Store für Ihr Tablet oder Smartphone.
  • Street Art als Kunstform: Leipzig ist auch eine offene Galerie, in der Street-Art-Künstler an Häuserfassaden immer wieder kleinere und größere Werke hinterlassen. Einige verschwinden, andere sind für die Ewigkeit gedacht. Was die Szene ausmacht und welche Schwierigkeiten sie bei der Auslebung ihrer künstlerischen Arbeit sehen. Ein Dossier zum Thema lesen Sie ab Sonntagfrüh auf LVZ.de
 

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Sonnabend,

Ihr Thomas Lieb (Reporterchef)

Hören Sie auch

„Die Rückfallzieher“

Sportreporter Guido Schäfer und Sparringspartner Meigl Hoffmann nehmen alle aktuellen Entwicklungen zu RB Leipzig und dem Fußball in aller Welt unter die Lupe.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Spotify Ltd., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken