Zerstörter Flugzeug-Riese

Die LVZ-Reportage über die Antonov AN-225 zum Anhören

Die Antonov AN-225 bei einer Landung am Leipziger Flughafen.

Die Antonov AN-225 bei einer Landung am Leipziger Flughafen.

Leipzig. Erst war es nur ein Gerücht, das von unscharfen Satellitenbildern genährt wurde. Aber dann, nach der Rückeroberung des Kiewer Flughafens Hostomel durch ukrainische Truppen, wurde es Gewissheit: Die „Mrija“, das größte Flugzeug der Welt, wurde zerstört. Während der Rumpf, eine Tragfläche und einige der sechs Triebwerke unversehrt blieben, ging das Cockpit offenbar komplett in Flammen auf.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Das ist eine Hinrichtung“, schreiben manche unter die Videos. Ganz so, als hätten die russischen Truppen die Antonov AN-225 nicht nur flugunfähig machen, sondern sie symbolisch vernichten wollen. In Leipzig war der Riese der Lüfte oft zu Gast und hatte besonders viele Fans. LVZ-Redakteur Josa Mania-Schlegel hat sich in seiner Reportage auf Spurensuche begeben. Hier können sie sich seine Reportage anhören:

Um das Flugzeug und die Faszination, die viele Menschen empfinden, dreht sich auch die neue Folge des Podcasts "LVZ Unsere Story". Reporter Josa Mania-Schlegel erzählt darin von seinen Recherchen. Wie geht man journalistisch vor, wenn eine Theorie im Raum steht? Und was sagt die Firma Antonov? Die neue Folge finden Sie überall dort, wo es Podcasts gibt und natürlich auf dem YouTube-Kanal der Leipziger Volkszeitung sowie hier bei Spotify.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von LVZ

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen