Einsatz in der Leipziger Karl-Liebknecht-Straße

Feuerwehr muss wegen angebranntem Mittagessen ausrücken

Wegen eines angebrannten Mittagessens musste die Leipziger Feuerwehr in die Karl-Liebknecht-Straße ausrücken.

Wegen eines angebrannten Mittagessens musste die Leipziger Feuerwehr in die Karl-Liebknecht-Straße ausrücken.

Leipzig. Wegen eines angebrannten Mittagessens ist die Feuerwehr am Samstagmittag in die Karl-Liebknecht-Straße im Leipziger Süden ausgerückt. Wie es aus der Rettungsleitstelle hieß, hatten gleich drei Menschen dunklen, schwarzen Rauch gemeldet, der aus einem Lottoladen in Höhe der Fichtestraße drang.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gegen 12.45 Uhr waren die Brandbekämpfer mit einem Löschzug vor Ort und stellten fest, dass der Auslöser des Einsatzes ein auf dem Herd vergessenes Essen war. Verletzte gab es in dem Mehrfamilienhaus keine.

Von joka

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen