Aus Liebe zum Verein

Freibeuter wollen Heirat in Leipziger RB-Stadion ermöglichen

Freibeuter wollen Heirat in Leipziger RB-Stadion ermöglichen

Die Trauungen sollen im Freien wie auch in den Veranstaltungsräumen des Stadions möglich sein.

Leipzig. Die Leipziger Stadtratsfraktion Freibeuter will standesamtliche Trauungen im RB-Stadion möglich machen. Viele Partnerschaften verbinde die gemeinsame Liebe zum Fußballverein. Warum nicht im Herzen des Lieblingsvereins die Liebe zum Partner und den Roten Bullen besiegeln lassen, sagte die stellvertretende Vorsitzende, Ute Elisabeth Gabelmann. Das sei auch schon in vielen anderen Stadien von Fußballvereinen möglich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Trauungen sollen im Freien wie auch in den Veranstaltungsräumen des Stadions möglich sein. Dafür haben die Freibeuter einen Antrag gestellt, wonach das Standesamt das Stadion als offiziellen Trauort ausweisen soll. Die Stadt wiederum soll mit dem Betreiber der Arena in Verhandlung treten. Der Vorschlag wird bei der Ratsversammlung am 18. April thematisiert.

ThTh

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen