Via Oeconomica

Gemeinsam für Leipzig vergibt Wirtschaftspreis für Licht, Luft und Umwelt im Kupfersaal

Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD), Michael Petrosjan und Andreas Dunsch (Flynex), Nadine und Jörg Hofmann (Leipziger Leuchten), Holger Födisch (Dr. Födisch Umweltmesstechnik), Mathias Reuschel (Gemeinsam für Leipzig; v.l.n.r.) bei der Preisverleihung „Via Oeconomica“ von Gemeinsam für Leipzig im Kupfersaal in Leipzig.

Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD), Michael Petrosjan und Andreas Dunsch (Flynex), Nadine und Jörg Hofmann (Leipziger Leuchten), Holger Födisch (Dr. Födisch Umweltmesstechnik), Mathias Reuschel (Gemeinsam für Leipzig; v.l.n.r.) bei der Preisverleihung „Via Oeconomica“ von Gemeinsam für Leipzig im Kupfersaal in Leipzig.

Leipzig. Bereits zum siebenten Mal verlieh der Wirtschaftsverein "Gemeinsam für Leipzig" mit der Stadt am Dienstag den Wirtschaftspreis Via Oeconomica an drei Unternehmen aus der Region. Vor zwei Jahren gab es als Neuerung die drei neuen Preiskategorien "Leipzig bleibt!", "Leipzig wächst!" und "Leipzig kommt!". Im vergangenen Jahr fand die Preisverleihung unter besonderen Corona-Bedingungen für die meisten Vereinsmitglieder nur online statt. In diesem Jahr trafen sich Veranstalter, Preisträger und Gäste im Kupfersaal in der Kupfergasse.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Leuchten GmbH gewinnt Kategorie „Leipzig bleibt“

Die Via Oeconomica in der Kategorie „Leipzig bleibt!“ geht an Unternehmen, die schon lange am Standort ansässig und erfolgreich sind. Der Preisträger in dieser Kategorie ist in diesem Jahr die Leipziger Leuchten GmbH. Das Unternehmen führt seine Geschichte auf den Leuchtenhersteller Körting & Mathiesen zurück, der bereits im Jahr 1889 in Leipzig gegründet wurde und als einer der ersten Leuchtenhersteller Deutschlands gilt. Heute produziert die Leipziger Leuchten GmbH vor allem dekorative und technische Außenleuchten und gilt als einer der führenden LED-Leuchtenhersteller Deutschlands.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Markranstädter Umweltmesstechnik erhält Preis für „Leipzig wächst!“

Die Dr. Födisch Umweltmesstechnik AG aus Markranstädt gewinnt in diesem Jahr den Preis in der Kategorie „Leipzig wächst!“. Das Unternehmen ist ein führender Hersteller von Emissionsmesstechnik zur Überwachung von umweltschädlichen Gasen, Staub und Volumenströmen und bereits seit über 30 Jahren in Leipzig aktiv. Über 200 Mitarbeiter erwirtschaften einen jährlichen Umsatz von etwa 40 Millionen Euro.

„Leipzig kommt!“ – Flynex überzeugt mit Einsatz von Drohnen

Die Preiskategorie „Leipzig kommt!“ geht in jedem Jahr an die wirtschaftlichen Youngster der Messestadt. In diesem Jahr kann sich das sehr innovative Unternehmen Flynex über den Preis freuen. Flynex bietet Unternehmen den Einsatz von Drohnen an, damit zum Beispiel Bauunternehmen schnell exakte Daten über ihre Bauprojekte bekommen oder Energiedienstleister immer über den Status Quo ihrer Trassen und Anlagen informiert sind. Diese können damit Betriebskosten einsparen und die Qualität ihrer Daten erheblich steigern.

Die drei Preisträger erhielten jeweils eine sieben Kilogramm schwere Bronze-Plakette, die in ihrer Gestaltung auf die Gründung Leipzigs am Schnittpunkt der mittelalterlichen Handelsstraßen Via Regia und Via Imperii hinweist.

Im Rahmen der Preisverleihung wurde das Jubiläum 20 Jahre „Gemeinsam für Leipzig“ gefeiert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von lvz

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen