Frost und Glatteis

Weißer Wochenstart in Leipzig – Glätteunfälle mit Sommerreifen

Zum Wochenstart zeigte sich Leipzig erstmals wieder in Weiß.

Zum Wochenstart zeigte sich Leipzig erstmals wieder in Weiß.

Leipzig. Die Messestadt hat sich zum Wochenstart mit einem Hauch von Winterwetter präsentiert. Am Montagmorgen lagen Leipzig und Umgebung unter einer dünnen Schneedecke – zur Freude von Kindern und Spaziergängern. Für den morgendlichen Berufsverkehr waren glatte Straßen und Wege allerdings auch eine Herausforderung. Laut Polizei wurden gehäuft Unfälle vermeldet, oftmals aufgrund unangepasster Bereifung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Schwere Zusammenstöße waren zumindest nicht registriert worden, so eine Behördensprecherin. Insgesamt seien die Straßen in den ländlichen Regionen auch stärker betroffen gewesen, als die in der Metropole. So verlor ein Autofahrer gegen 9.47 Uhr auf der vereisten Südstraße in Grimma die Kontrolle über seinen Wagen und fuhr gegen einen Lichtmast.

Abgesehen von den generell herausfordernden Witterungsbedingungen waren auch fehlende Vorbereitung offenbar Grund für die Unfälle. „Bei einigen Autofahrern waren auch noch Sommerreifen im Einsatz“, so die Polizeisprecherin.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In Leipzig waren am Morgen Streufahrzeuge ausgerückt, um zumindest die Hauptstraßen von Schnee und Glatteis zu befreien. Angesichts überfrierenden Nässe hätten allerdings auch diese einige Probleme mit der Gesamtsituation gehabt, hieß es.

Transporter überschlägt sich auf der A71

In anderen Teilen der Republik gab es am Montagmorgen auch schwere Unfälle. Auf der Autobahn 71 in Thüringen geriet ein Transporter ins Schleudern und überschlug sich mehrfach, teilte die Polizei mit. Der 40 Jahre alte Fahrer verlor den Angaben zufolge aufgrund von unangepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt und es kam zu vorübergehenden Sperrungen.

Wetterdienste und Polizei hatten vor glatten Straßen in der Region gewarnt und die Verkehrsteilnehmer zu angepasster Geschwindigkeit und Vorsicht aufgerufen. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) könne im Laufe des Tages noch etwas Schnee fallen, unter anderem in Nordsachsen. Teils fällt Regen auf noch gefrorene Böden, was die Glättegefahr erhöhe. Ab Mittag soll sich die Situation entspannen, die Temperaturen sollen steigen und die Niederschläge abziehen.

Wärmere Temperaturen in Leipzig zur Wochenmitte

In der Nacht zu Dienstag erwartet der Wetterdienst erneut leichten Frost um -1 Grad. Am Morgen könne es deshalb wieder Glatteis geben, so die Warnungen. In der Folge sollen die Temperaturen in der Region aber steigen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ab Mittwoch bleibt es dann meist trocken, das Thermometer klettert auf 3 bis 7 Grad. Danach soll es der Vorhersage nach zwar oft bewölkt sein, bis zum Wochenende steigen die Temperaturen aber weiter an und pendeln sich bei etwa 8 Grad ein.

Von mpu

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken