Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Medienberichte

Hells Angels verlassen die Stadt: Leipziger Charter hat sich offenbar aufgelöst

Leipziger Charter der Hells Angels hat sich offenbar aufgelöst.

Das Leipziger Charter der Hells Angels hat sich offenbar aufgelöst. (Motorradfahrer des Clubs und eines Supporter-Clubs bei einer Ausfahrt - Archivbild)

Leipzig.Das Leipziger Charter des Motorradclubs Hells Angels hat sich offenbar aufgelöst. Am Clubhaus in der Dessauer Straße wurden Hells-Angels-Emblem und Clubname abmontiert, berichtet die BILD-Zeitung. Die Internetseite der Leipziger Ortsgruppe sei nicht mehr zu erreichen. Eine Verifizierung steht noch aus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach einem Schusswechsel zwischen Mitgliedern der Hells Angels und der Streetgang United Tribuns am Samstag, standen die Clubmitglieder unter scharfer Beobachtung der Polizei. Bei der Schießerei wurde ein Tribun getötet, zwei landeten verletzt im Krankenhaus. Zwei Mitglieder der Hells Angels, darunter der Leipziger Club-Präsident kamen in Haft, gegen weitere laufen Verfahren.

Am Montag durchsuchten Beamte mit einem massiven Polizeiaufgebot unter anderem das nun offenbar verwaiste Clubhaus der Hells Angels in der Dessauer Straße. Um die Lage im Griff zu behalten, bezogen Beamte vor Clubhäusern und Lokalen der verfeindeten Gangs Stellung. Am Donnerstag erging schließlich eine Verfügung der Stadtverwaltung, wonach auswärtigen Mitgliedern der Hells Angels, der Red Devils und der United Tribuns vom 1. bis 4. Juli ein Aufenthaltsverbot in Leipzig ausgesprochen wurde.

joka

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.