Nur fünf neue Hinweise

Keine heiße Spur nach Leichenfund am Leipziger Inselteich

Circa 100 Plakate und 100 Flyer verteilte die Polizei im Leipziger Stadtgebiet.

Circa 100 Plakate und 100 Flyer verteilte die Polizei im Leipziger Stadtgebiet.

Leipzig. Vor vier Wochen ist der Leichnam von Joachim K. aus dem Inselteich des Leipziger Clara-Zetkin-Parks geborgen worden und noch immer tappen die Beamten im Dunkeln. Wie Vanessa Fink von der Staatsanwaltschaft Leipzig bestätigte, dauern die Ermittlungen zum Tötungsdelikt an dem 68-Jährigen weiterhin an.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Seit am Sonntag im Mitteldeutschen Rundfunk die Sendung "Kripo live" einen Beitrag zum Fall zeigte, seien fünf weitere Hinweise bei der Behörde eingegangen. Somit arbeiten die Ermittler inzwischen mit insgesamt 75 Hinweisen. In der Sendung sagte Hauptkommissarin Maria Braunsdorf, dass sie sich erhoffe, die Bilder vom Opfer und seiner Kleidung würden dazu führen, dass Zeugen sich an Joachim K. und die Tage zwischen dem 4. und 6. August erinnern. Insbesondere Fotos und Videos könnten bei den Ermittlungen helfen.

100 Plakate und 100 Flyer in Leipzig verteilt

Welcher Natur die eingegangenen Hinweise aus der Bevölkerung seien, könnte die Staatsanwaltschaft aus ermittlungstaktischen Gründen noch nicht preisgeben, betonte Fink. Um jedoch noch mehr Menschen und eventuelle Hinweisgeber zu erreichen, wurden im gesamten Stadtgebiet etwa "100 Plakate angebracht und circa 100 Flyer verteilt". Auch die Monitore des öffentlichen Nahverkehrs werden mit dem Zeugenaufruf bespielt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Todesursache war ein Gewaltverbrechen

"Unter anderem haben wir den Inselteich abpumpen lassen, um möglicherweise Gegenstände zu finden, die im Zusammenhang zur Tat stehen", berichtete Braunsdorf während der Sendung. "Außerdem haben wir Spuren gesucht und sehr viele Zeugenbefragungen durchgeführt. Bislang hat es sich leider nicht ergeben, dass ein entscheidender Hinweis dabei war, der zur Aufklärung der Tat führte."

Fest stehe für die Ermittler jedoch, dass Joachim K. einem Gewaltverbrechen zum Opfer fiel. Auch, dass sich der 68-Jährige öfter im Clara-Zetkin-Park aufgehalten habe, jedoch keinerlei Kontakt mehr zu seiner Familie gepflegt hätte, erfuhr man im MDR-Beitrag. Die Leiche des Mannes war am Morgen des 6. August im Inselteich gefunden worden.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei über das Telefon, Hinweisportal (auch Foto- und Videoaufnahmen) und per E-Mail entgegen:

Tel.: 0341-966 46666

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hinweisportal: https://sn.hinweisportal.de

E-Mail: inselteich.pd-l@polizei.sachsen.de

Von lcl/nöß

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen