Vor drei Wochen entdeckter Toter

Leichenfund im Inselteich: Leipziger Polizei geht rund 70 Hinweisen nach

Polizeieinsatz nach einem Leichenfund am Inselteich im Zetkinpark in Leipzig.

Polizeieinsatz nach einem Leichenfund am Inselteich im Zetkinpark in Leipzig.

Leipzig. Die Ermittlungen zu dem Toten, der am 6. August und damit vor genau drei Wochen im Inselteich des Leipziger Clara-Zetkin-Park entdeckt wurde, dauern an. "Es sind bisher circa 70 Hinweise eingegangen, denen im Zuge der umfassenden Ermittlungen nachgegangen wird", teilte Vanessa Fink von der Staatsanwaltschaft Leipzig auf Anfrage mit. Es werde weiterhin wegen des Verdachts auf Totschlag gegen Unbekannt ermittelt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Autopsie des 68-Jährigen, der erst infolge eines Zeugenaufrufs mehrere Tage nach dem Fund identifiziert werden konnte, hatte ergeben, dass er höchstwahrscheinlich einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen war. Laut der Sprecherin der Staatsanwaltschaft ermittelt die Erweiterte Mordkommission mit 16 Beamten, um den Täter ausfindig zu machen.

Weiterhin gibt es viele offene Frage zu dem Fall, etwa zur genauen Todesursache, zu einer möglichen Tatwaffe oder ob der Tatort in unmittelbarer Nähe des Inselteichs lag. Die Staatsanwaltschaft wollte sich auch drei Wochen nach dem Fund des Toten aus ermittlungstaktischen Gründen nicht zu diesen Fragen äußern.

Von nöß/CN

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen