Beamtin in der Notaufnahme

16-jährige Schwarzfahrerin verletzt Bundespolizistin am Leipziger Hauptbahnhof

Ein Bundespolizist wartet an einem am Bahnsteig. (Archivfoto)

Ein Bundespolizist wartet an einem am Bahnsteig. (Archivfoto)

Leipzig. Am Leipziger Hauptbahnhof ist am Mittwochabend eine Bundespolizistin von einer Schwarzfahrerin verletzt worden. Wie es heißt, habe die 16-Jährige mehrfach auf die Polizistin eingeschlagen und -getreten und sie am Gesicht, an der Schulter und am Handgelenk verletzt. Die attackierte Beamtin musste später in der Notaufnahme behandelt werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die am Hauptbahnhof ansässige Bundespolizei war am Abend gegen 22.20 Uhr von einer Zugbegleiterin alarmiert worden, weil im ICE von Berlin nach Leipzig zwei Mädchen ohne Fahrschein mitfuhren, die eine Feststellung der Personalien verweigert hätten. Als der Zug um 22.58 Uhr im Bahnhof einfuhr, nahmen die Polizistinnen und Polizisten Kontakt auf.

Mädchen griff Beamtin unvermittelt an

„Bereits bei der ersten Ansprache, äußerten sie lautstark ihren Unmut über die Kontrolle. Um die Identität der Mädchen klären zu können, sollten sie zur Dienststelle begleitet werden. Dabei griff eine der beiden die Polizisten unvermittelt an“, erklärte Behördensprecherin Yvonne Manger.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die aggressive 16-Jährige konnte schließlich gefesselt werden. Gegen sie wurde ein Verfahren wegen tätlichen Angriffs und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Zudem muss sich das Mädchen ebenso wie ihre gleichaltrige Begleiterin wegen Erschleichens von Leistungen verantworten.

Beide Teenager wurden in der Nacht dem Jugendnotdienst übergeben.

Von mpu

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen