Brandstiftung

Zigarette setzt Treppenhaus in Leipzig-Schleußig in Brand

In Leipzig-Schleußig wurde die Feuerwehr zu einem Treppenhausbrand gerufen (Symbolfoto).

In Leipzig-Schleußig wurde die Feuerwehr zu einem Treppenhausbrand gerufen (Symbolfoto).

Leipzig. In der Nacht zu Freitag rückte ein Streifenteam der Leipziger Polizei gemeinsam mit der Feuerwehr zu einem Treppenhausbrand in Schleußig aus. Im Hausflur eines Mehrfamilienhauses in der Könneritzstraße geriet gegen 23.30 Uhr Müll in Brand. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Das Feuer drohte auf das gesamte Treppenhaus überzugreifen. Personen wurden nicht verletzt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Den Brand verursachte laut Polizeiangaben vermutlich ein Anwohner. Der 31-Jährige warf eine glimmende Zigarette in den Unrat. Die Beamten stellten den alkoholisierten Mann fest. Dieser beleidigte die Einsatzkräfte und leistete Widerstand. Der Mann verletzte einen Polizisten, der sich daraufhin in ärztliche Behandlung begab.

Die Polizei nahm Ermittlungen wegen des Verdachts eines Branddelikts, Beleidigung und des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte auf. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann noch nicht beziffert werden.

Von steri

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.