Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Schwierige Lage wegen Kälte

Leipziger Anlaufpunkte für Obdachlose – und Möglichkeiten, ihnen zu helfen

Zu den Stellen, an denen obdachlose Menschen übernachten, gehört der Leuschnerplatz. Angesichts der aktuellen Kälte kann das lebensbedrohlich sein.

Zu den Stellen, an denen obdachlose Menschen übernachten, gehört der Leuschnerplatz. Angesichts der aktuellen Kälte kann das lebensbedrohlich sein.

Leipzig.Die ohnehin schwierige Lage von Obdachlosen verschärft sich im Winter bei fallenden Temperaturen noch einmal deutlich, Hilfsangebote sind überlebenswichtig. Die werden auch in Leipzig gerade verstärkt und aufgestockt, hinzu kommt zivilgesellschaftliches Engagement.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zu den zentralen Anlaufstellen gehört die Bahnhofsmission Leipzig, in der sich Besucherinnen und Besucher aufwärmen können, Tee und bei entsprechend gefülltem Depot auch Kleidung oder Schlafsäcke erhalten. Die Zahl der Bedürftigen steigt deutlich, betont Sozialarbeiterin Michelle von Grzymala. "Kamen letztes Jahr maximal 40 Menschen zu uns, sind es derzeit bis zu 70." Ein weiterer Ort ist die "Oase", Ökumenische Kontaktstube in der Nürnberger Straße.

Hilfebus fährt Punkte ab

Das Suchtzentrum hat seinen Tagestreff "Insel" in der Plautstraße werktags bis zum Nachmittag geöffnet. Von hier fährt auch der ganzjährig präsente Hilfebus los. Er ist täglich von 18 bis 23 Uhr im Stadtgebiet unterwegs, um Notversorgung zu gewährleisten und Kältetode zu verhindern. Das Team fährt Treffpunkte an, verteilt warme Getränke, Essen, Kleidung, Decken und Schlafsäcke und weist auf die Notunterkünfte der Stadt hin.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch der Teekeller der Diakonie bietet dienstags und donnerstags ab 17 Uhr eine Notversorgung mit Lebensmitteln und Kleidung an sowie warmes Essen und Lebensmittelspenden.

Unterkunft im Hostel

Zudem engagieren sich Initiativen aus der Bevölkerung für die Bedürftigsten in der Gesellschaft. Beim Projekt "Meals on Wheels" trifft sich an jedem zweiten Sonntag eine Gruppe von Leuten, um Lebensmittel-Tüten an die Plätze zu bringen, an denen sich Obdachlose aufhalten.

Das HomePlanet Hostel in Connewitz hat sich wegen Kälte und der aktuellen Corona-Situation erneut entschlossen, ab Donnerstag bis zu 13 wohnungslose Personen in Ein- oder Zwei-Bett-Zimmern unterzubringen und zu beköstigen – unterstützt von Streetworkern und dem Verein TiMMi ToHelp. Zur Finanzierung braucht das Projekt "Hostel for Homeless" noch Spenden. Die sind möglich auf der Seite www.betterplace.org.

Angebote der Stadt

Die Unterkünfte der Stadt Leipzig sind die Notschlafstelle für wohnungslose Männer in der Torgauer Straße 290 (Telefon 0152 22989326, notunterbringung@leipzig.de), das Übernachtungshaus für wohnungslose Frauen in der Scharnhorststraße 27 (Telefon 0341 5852413, uebernachtungshaus@aww.info), die Notunterbringung wohnungsloser Drogenabhängiger in der Chopinstraße 13 (Telefon 0341 913560, zfdalternative1@sanktgeorg.de) sowie die Notunterbringung wohnungsloser Drogenabhängiger in der Braunstraße 28a (Telefon 0341 30879740, zfdalternative3@sanktgeorg.de).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Notfall Notruf wählen

Auch im Alltag ist es möglich bis dringend nötig, obdachlosen Menschen zu helfen. Befinden diese sich in einer gesundheitlichen Notlage und sind nicht ansprechbar, sollte der Notruf gewählt werden. Die Sanitäter können am besten einschätzen, ob und welche Maßnahmen angebracht sind.

Kosten entstehen den Hilferufenden dabei nicht. Wer in einem offensichtlichen Notfall untätig bleibt, macht sich der unterlassenen Hilfeleistung strafbar. Klar ist aber auch: Lehnt ein angesprochener Obdachloser Angebote der Unterstützung ab, gilt es das zu akzeptieren.

Was immer hilft: Kleidung, Schlafsäcke oder Isomatten an die Orte zu bringen, die die Dinge an Bedürftige verteilt – zum Beispiel die Bahnhofsmission. Sie hat werktags von 9 bis 18 Uhr geöffnet sowie Sonntag von 13.30 bis 18 Uhr. Heiligabend steht sie von 9 bis 14 Uhr offen, am zweiten Weihnachtstag von 13.30 bis 18 Uhr.

Von Mark Daniel

Mehr aus Leipzig

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.