Kampfansage für Wahl 2019

Linke in Leipzig wählen Adam Bednarsky erneut zum Vorsitzenden

Vorstand der Linken Leipzig: Adam Bednarsky, Barbara Höll und Kay Kamieth.

Vorstand der Linken Leipzig: Adam Bednarsky, Barbara Höll und Kay Kamieth.

Leipzig. Vorstandswahlen standen bei der Linkspartei in Leipzig am Wochenende auf dem Plan. Die 104 Delegierten bestätigten Adam Bednarsky mit 72,7 Prozent als Vorsitzenden. Das Wahlergebnis sei ein schöner Vertrauensbeweis, aber mehr noch Erwartung an die künftige Arbeit, sagte Bednarsky.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Erklärtes Ziel des Linken-Stadtverbands: Zur Kommunalwahl im Mai 2019 will sie in Leipzig die CDU als stärkste Fraktion ablösen. Wahlziel seien „20 Prozent plus X“. Vor fünf Jahren holte die Linke 24,2 Prozent der Stimmen, die Union erreichte 25 Prozent.

Mit einem Konzept „Gemeinsam für ein solidarisches Leipzig“ wollen die Politiker in der Messestadt überzeugen. Am Wochenende habe vor allem die politische Entwicklung Leipzigs und der drohende Aufschwung rechter Kräfte breiten Raum in der Diskussion eingenommen, teilten die Linken mit.

Die weiteren Vorstandswahl-Ergebnisse: Barbara Höll wurde mit 63,3 Prozent zur Stellvertreterin gewählt, Kay Kamieth vereinte bei der Stellvertreter-Wahl sogar 90,8 Prozent der Stimmen auf sich. Zum Vorstand gehören außerdem Schatzmeisterin Elke Gladytz (94,9 Prozent), Steffi Deutschmann, Beate Ehms, Cornelia Falken, Marianne Küng-Vildebrand, Maximilian Becker, Marco Götze, William Rambow, Stephan Sander und Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke.

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen