Unterwegs mit Bus und Bahn

LVB passen Fahrpläne und Ticketangebot rund um den Jahreswechsel an

An den Weihnachtsfeiertagen und Silvester bieten die LVB Sammelanschlüsse über den Hauptbahnhof an.

An den Weihnachtsfeiertagen und Silvester bieten die LVB Sammelanschlüsse über den Hauptbahnhof an.

Leipzig. Wer an Heiligabend mit der Straßenbahn zu den Verwandten oder an Silvester nochmal schnell zum Einkaufen fahren möchte, muss einen genauen Blick auf die Fahrpläne werfen. Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) haben ihre Fahrtzeiten rund um die Feiertage veröffentlicht. Auch zum Jahreswechsel gibt es einiges zu beachten. Ein Überblick.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Fahrtzeiten über die Weihnachtsfeiertage

Normalerweise verkehren Straßenbahnen in Leipzig werktags überwiegend im Zehn-Minuten-Takt. Vom 24. bis zum 26. Dezember fahren Bus und Bahn allerdings anders, wie die LVB am Montag mitteilten. An Heiligabend verkehren alle Linien der LVB bis 15.30 Uhr aller 15 Minuten, ab 15.45 Uhr bieten die LVB Sammelanschlüsse am Leipziger Hauptbahnhof an. Dabei halten alle Linien zur gleichen Zeit am Bahnhof.

Die Straßenbahnlinien 9 und 11 fahren in der Nacht vom 23. auf den 24. Dezember von circa 22.30 Uhr bis 4 Uhr verkürzt bis zur Haltestelle Richard-Lehmann-Straße/HTWK. In Richtung Markkleeberg-Ost wird die Strecke durch Schienenersatzverkehr bedient.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

An den Weihnachtsfeiertagen gilt der reguläre Fahrplan für Sonn- und Feiertage.

ÖPNV an Silvester

Am letzten Tag des Jahres fahren die Straßenbahnen und Busse ebenfalls im 15-Minuten-Takt, ab Abend ebenfalls mit Sammelanschlüssen über den Hauptbahnhof. Ab 23.45 Uhr ruht der Verkehr im gesamten Liniennetz für etwa eine halbe Stunde, ab 1 Uhr gibt es den ersten Sammelanschluss im neuen Jahr am Hauptbahnhof. Auch hier gilt der Fahrplan für Sonn- und Feiertage, ebenfalls mit Sammelanschlüssen über den Hauptbahnhof bis 12.15 Uhr am 1. Januar. Der reguläre Fahrplan greift ab dem 3. Januar.

Die Fahrkartenautomaten an den Haltestellen werden vom 30. Dezember bis zum 2. Januar ausgeschaltet.

Haltewunsch ab Jahreswechsel nötig

Ab dem 3. Januar 2023 führen die LVB auf den sogenannten Bedarfshalt ein. Das bedeutet, dass Straßenbahnen und Busse nur dann an Haltestellen stoppen, wenn Fährgäste ein- oder aussteigen wollen. Zum Aussteigen muss dazu eine Haltewunschtaste in den Fahrzeugen gedrückt werden. Wer einsteigen möchte, muss sich deutlich sichtbar an die Haltepunkte stellen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mit den Bedarfshalten möchten die LVB den Energieverbrauch der Fahrzeuge reduzieren und die Fahrzeiten gegebenenfalls verkürzen.

Neujahrsticket erhältlich

Auch in diesem Jahr bieten die LVB über den Jahreswechsel das Neujahrsticket an. Es gilt vom 30. Dezember bis zum 2. Januar 2023 für alle Busse und Straßenbahnen der LVB in der Zone 110, ebenso für S-Bahnen und Regionalzüge in dem Gebiet. Ein Ticket gilt für eine erwachsene Person und drei Kinder und kann in den Servicezentren am Hauptbahnhof und am Wilhelm-Leuschner-Platz, sowie an den Fahrkartenautomaten gekauft werden. Der Preis pro Ticket beträgt 16,80 Euro.

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken