40 Stände auf dem Prüfstand

LVZ-Glühweintest: Leserjury probiert sich über den Leipziger Weihnachtsmarkt

An die Tassen, fertig, los: 20 LVZ-Leserinnen und -Leser testeten am Mittwoch Glühweine auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt.

An die Tassen, fertig, los: 20 LVZ-Leserinnen und -Leser testeten am Mittwoch Glühweine auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt.

Leipzig. Wohin die Beurteilung geht, verrät oft das Gesicht: gehobene Augenbrauen bei positiver Überraschung, verzogene Mundwinkel bei Missfallen. 20 Glühwein-Testerinnen und -Tester schmeckten sich am Mittwoch durch den Leipziger Weihnachtsmarkt, um für die LVZ die besten diesjährigen Stände zu ermitteln. Ein Fazit gibt es bereits: Die Vielfalt von Aromen ist verblüffend.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bis zum Abend klapperte die Leserjury insgesamt 40 Stationen ab – gedrittelt durch die Aufteilung in Gruppen und begleitet von den LVZ-Reporterinnen Kerstin Decker und Regina Katzer sowie LVZ-Reporter Andreas Debski. Schon zum Auftakt gab es Anerkennung für den Stand des Weinguts Keth. „Der Dornfelder und der Portugieser Rotwein enthalten keinen Extrazucker“, erläutert der ausschenkende Uli Grunow mitten im Trubel. „Wem das nicht süß genug ist, der kann ihn selbst portionieren.“ Für Jurorin Anja Pfeiffer steht schnell fest: „Er ist schön würzig.“ Derweil Stephan Albrecht findet, dass der heiße Tropfen einen Tick heißer sein könnte.

Standorte der diesjährigen Glühwein Top 10

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein paar Meter weiter fällt der Stand der Mutzbraterei Gundorf positiv auf. „Das Aroma ist sehr weihnachtlich“, urteilt Anja Pfeiffer. Und Edgar Nastola befindet, „dass der sehr solide schmeckt“. Reporterin Kerstin Decker, nicht zum ersten Mal auf Testtour, ist fasziniert davon, „wie unterschiedlich die Glühweinsorten immer wieder durch die verschiedenen Zutaten sind. Schon allein vom Duft her.“ Maximal fünf Bewertungstassen können pro Stand vergeben werden.

Lesen Sie auch

„Wo ist Bayer?“, fragt sich zeitgleich die Gruppe von Regina Katzer, denn der Stand M 05 08 von Gerd Bayer scheint nicht mit dem Standort auf dem ausgedruckten Lageplan übereinzustimmen. Für ein paar Minuten bekommt der Parcours einen Hauch von Schnitzeljagd. Überbrückt wird diese durch den vorgezogenen Stopp bei „Hans Durst“ in der Petersstraße. „Die Würze stimmt“, konstatiert Ronny Unger, „nach meinem Geschmack ist er aber ein bisschen zu süß.“

Mit Klemmbrett und Kuli: Maximal von Tassen können pro Stand vergeben werden.

Mit Klemmbrett und Kuli: Maximal von Tassen können pro Stand vergeben werden.

Die Budenpassage entlang der Grimmaischen Straße schreitet und trinkt die Gruppe von Andreas Debski ab. Die hat vor allem noch den Eindruck der Sachsensail-Hütte auf dem Gaumen und im Gedächtnis. „Der Glühwein dort hat richtig toll geschmeckt“, sagt Monty Heßler. Und Anja Johannsen ergänzt: „Von mir gibt’s einen Extrapunkt für Gemütlichkeit.“ An einem Stand Richtung Augustusplatz wird schnell klar: Der dort ausgereichte Apfelpunsch ist definitiv zu süß, gleich mehrere Gesichter verziehen sich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Dieser Test ist einzigartig in Deutschland“

Nach zwei Jahren corona-bedingter Zwangspause ist Leipzigs Marktamtsleiter Walter Ebert froh über das Comeback des Weihnachtsmarktes und den LVZ-Glühweintest. „Dieser Test ist einzigartig in Deutschland, so etwas gibt es sonst nirgends“, sagt er. Mit dem Fokus auf Vielfalt und Geschmacksnoten wollen das Amt und die LVZ auch Anreize für die Anbieter schaffen. „Es geht nicht um Masse, nicht um schnell und billig. Am Ende setzt sich Qualität durch. In den vergangenen Jahren hat immer ein Winzerglühwein gewonnen“, erinnert sich Ebert.

Video: Der Leipziger Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Video: Der Leipziger Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Damit sich die Promillezahl bei den Jury-Teilnehmerinnen und -Teilnehmern in Grenzen hält, bevorzugen die LVZ-Leserinnen und -Leser maximal halb gefüllte Tassen. So soll das historische Karussell gegenüber von Specks Hof – gerade orgelt „Stille Nacht“ aus den Lautsprechern – die einzig sichtbare Erscheinung sein, die sich um sich selbst dreht. Angst vor einem Übermaß hat Testerin Ulrike Lehmann jedenfalls nicht. „Ich bin optimistisch, dass ich den Ausflug gut verkrafte“, sagt sie mit einem Lächeln.

LVZ-Glühweintest auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt 2022. Britt Fischer beim Testen.

LVZ-Glühweintest auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt 2022. Britt Fischer beim Testen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die von der LVZ-Leserjury ermittelten zehn besten Stände werden am Donnerstag von einer Fachjury beurteilt, dazu gibt es eine Online-Abstimmung auf LVZ.de. Am Freitag, nach Auszählung aller Stimmen, erhält der Siegerstand von LVZ-Chefredakteurin Hannah Suppa und Marktamtschef Walter Ebert die Gewinnerplakette. Übrigens: Der Stand von Gerd Bayer wurde noch rechtzeitig entdeckt.

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue LVZ-App herunter:

- Für iOS

- Für Android

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken