Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Zentrum-Nord

Nach Rohrschaden: Eutritzscher Straße stadtauswärts gesperrt

Am zweiten Weihnachtsfeiertag kam es zu einem Rohrbruch – nun müssen Verkehrsteilnehmer in der Eutritzscher Straße bis auf Weiteres mit Einschränkungen rechnen.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag kam es zu einem Rohrbruch – nun müssen Verkehrsteilnehmer in der Eutritzscher Straße bis auf Weiteres mit Einschränkungen rechnen.

Leipzig.Nach den Weihnachtsfeiertagen müssen sich Leipzigerinnen und Leipziger, die mit dem Auto unterwegs sind, auf eine erhebliche Verkehrseinschränkung im Zentrum-Nord einstellen: Nach einem Rohrschaden ist die Eutritzscher Straße ab Berliner Straße stadtauswärts bis auf Weiteres gesperrt. Darüber informierten die Leipziger Wasserwerke am Montagmorgen. Laut dem kommunalen Unternehmen, das zur Leipziger Gruppe gehört, konnte der am frühen Morgen des 26. Dezember aufgetretene Schaden an einer Trinkwasserleitung aus den 1930er-Jahren zwar innerhalb weniger Stunden behoben werden, aufgrund der aktuellen Witterungsbedingungen sei die Instandsetzung der unterspülten Straße zunächst aber nicht möglich. Peter Krutsch, Sprecher der Leipziger Gruppe, nannte auf Anfrage von LVZ.de „Anfang bis Mitte Januar“ als voraussichtlichen Termin, an dem die Sperrung der Eutritzscher Straße aufgehoben werden könne.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nur wenige Haushalte betroffen

Von der Havarie, die am zweiten Weihnachtsfeiertag gegen 2 Uhr entdeckt worden war, seien nur einige dutzend Verbraucher betroffen gewesen, so Krutsch. Am Sonntag gegen 9 Uhr sei der Schaden bereits behoben gewesen.

Die Wasserwerke raten motorisierten Verkehrsteilnehmern, den Havarie-Bereich in den nächsten Tagen weiträumig zu umfahren und vor allem in Stoßzeiten mehr Zeit einzuplanen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auf vielen Straßen in Leipzig und im Umland hatte sich am frühen Montagmorgen nach Regenschauern eine gefährlich glatte Eisschicht gebildet. Experten vom Deutschen Wetterdienst (DWD) warnten bis in den Vormittag hinein vor gefrierendem Regen oder Sprühregen. Ab Mittag sorgten ansteigende Temperaturen dafür, dass sich die Lage auf den Straßen normalisierte.

Von flo/dom

Mehr aus Leipzig

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.