Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Leipziger Club

Nachtcafé-Betreiber äußern sich zu Messerattacke

Vor dem Nachtcafé in Leipzig kam es wegen einer Messerstecherei zu einem Polizeieinsatz. (Archivfoto)

Vor dem Nachtcafé in Leipzig kam es wegen einer Messerstecherei zu einem Polizeieinsatz. (Archivfoto)

Leipzig.Nach der Messerattacke vor dem Nachtcafé in der Leipziger Innenstadt hat sich der Club in einem Facebook-Beitrag zu dem Angriff geäußert. Der 22-Jährige, der in der Nacht zum Sonntag schwer verletzt worden war, sei demnach vor der Auseinandersetzung Gast des Nachtcafés gewesen. Den Tätern sei zuvor der Zugang zum Club verwehrt worden, „da wir ebenfalls Sicherheitsbedenken bei dieser Gruppe hatten“, so schreiben die Verfasser des Facebook-Beitrags.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Polizei ermittelt wegen Verdachts auf versuchten Totschlag

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf versuchten Totschlag, sagte Polizeisprecherin Birgit Höhn auf Anfrage von LVZ.de. Im Moment gebe es drei Verdächtige. Dem Angriff ist laut Polizei eine Auseinandersetzung mehrerer Personen vorausgegangen. Die Täter flüchteten.

Gegen 2.20 Uhr waren die Beamten zu dem Club in der Petersstraße gerufen worden. Bei dem Schwerverletzten handelt es sich laut Polizei um einen Syrer. Er musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind bislang noch unklar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von th, nöß

Mehr aus Leipzig

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.