Medizin-Nobelpreis

Feuchte Grüße von den Kollegen: Nobelpreisträger Pääbo ins Wasser geworfen

Der schwedische Evolutionsforscher Svante Pääbo wird von seinen Mitarbeitern aus dem Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig in ein Wasserbecken im Außenbereich geworfen.

Der schwedische Evolutionsforscher Svante Pääbo wird von seinen Mitarbeitern aus dem Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig in ein Wasserbecken im Außenbereich geworfen.

Leipzig. Nach der Verkündung des Medizin-Nobelpreises ist der Evolutionsforscher Svante Pääbo im Zuge der Feierlichkeiten von Kollegen in ein Wasserbecken geworfen worden. Mehrere Institutsmitarbeiter schnappten den 67-jährigen Schweden am Montag nach einer Pressekonferenz und einem Umtrunk, trugen ihn in den Innenhof des Max-Planck-Instituts für Evolutionäre Anthropologie und warfen ihn dort in hohem Bogen über den Zaun eines Wasserbeckens.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Nobelpreis – das gibt es nicht so oft zu feiern.

Nobelpreis – das gibt es nicht so oft zu feiern.

Pääbo nahm es mit Humor: Er planschte ein wenig mit den Füßen und lachte über die Aktion. Schließlich wurde ihm ein Rettungsring hingeworfen, mit dem der Forscher wieder herauskrabbelte. Er suchte dann seine Sachen zusammen und verschwand klatschnass im Institut.

Nass gemacht: Für seine Forschung zur Evolution des Menschen und zu dessen ausgestorbenen Verwandten erhält der in Leipzig arbeitende schwedische Evolutionsforscher Svante Pääbo den Nobelpreis für Medizin.

Nass gemacht: Für seine Forschung zur Evolution des Menschen und zu dessen ausgestorbenen Verwandten erhält der in Leipzig arbeitende schwedische Evolutionsforscher Svante Pääbo den Nobelpreis für Medizin.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Pääbo sequenzierte unter anderem als erster Forscher das Neandertaler-Genom. Für seine Erkenntnisse zur menschlichen Evolution hatte ihm die Nobelpreis-Komitee am Montag in Stockholm den Medizin-Nobelpreis zugesprochen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Von RND/dpa

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken