Organspende


Der neunjährige Alwin und seine neue Niere namens „Belantis“

„Im Zimmer spürt man keinen Wind …" Alwin musste drei Wochen nach der Transplantation seiner neuen Niere im Zimmer des Uniklinikums in Leipzig bleiben und sich erholen. Er habe Sehnsucht nach draußen gehabt. Vorsichtig klettert er auf die Schaukel, fragt noch zweimal nach, ob er auch wirklich dürfe. Die Oberärztin nickt und Alwin strahlt.

„Im Zimmer spürt man keinen Wind …" Alwin musste drei Wochen nach der Transplantation seiner neuen Niere im Zimmer des Uniklinikums in Leipzig bleiben und sich erholen. Er habe Sehnsucht nach draußen gehabt. Vorsichtig klettert er auf die Schaukel, fragt noch zweimal nach, ob er auch wirklich dürfe. Die Oberärztin nickt und Alwin strahlt.

Loading...

Mehr aus Leipzig

 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken