Newsletter „Leipzig Update“

Schluss mit dem Pauken an Leipzigs Schulen? Das war am Dienstag wichtig

Guten Abend, liebe Leserinnen und Leser,

Hand aufs Herz: Was ist bei Ihnen von der Schulzeit hängengeblieben? Ist vom Lernstoff noch was in Erinnerung oder eher die Abschluss-Klassenfahrt nach Prag? Zu oft wird heute nur noch gepaukt, bei Klassenarbeiten das eingetrichterte Wissen lediglich ausgespuckt und danach schnell vergessen - so lautet aktuell die Kritik. Zuletzt wurde deswegen in Leipzig sogar demonstriert. Nun soll sich tatsächlich etwas ändern.

„Wir müssen an die Lehrpläne ran“, sagt Sachsens Kultusminister Christian Piwarz (CDU) im Gespräch mit der LVZ, „weg von der reinen Wissensvermittlung und hin zu der Vermittlung von Kompetenzen und Fähigkeiten.“ Künftig solle es verstärkt um die Anwendung von Wissen auch außerhalb der Schule gehen. „Also dass das, was die Kinder und Jugendlichen lernen, ihnen auch im Alltag und im Beruf weiterhilft.“ Dafür müssten sich Schulen auch mehr öffnen und „neue Lernorte“ ermöglicht werden.

Schüler und Eltern sollen dabei mitreden dürfen. 2023 werde das große „Debattenjahr über die Zukunft der Bildung in Sachsen“, blickt Piwarz voraus. An einem wesentlichen Punkt hätten die Schülerinnen und Schüler zweifellos recht, so der Minister:

Natürlich wird Wissenserwerb auch weiterhin wichtig bleiben – doch nicht zu dem Preis, möglichst viel Stoff anzusammeln und letzten Endes wieder zu vergessen.

Christian Piwarz (CDU)

sächsischer Kultusminister

Wie die Reformen konkret ablaufen sollen und was Sachsens Landesschülerrat und der Landeselternrat zu den Plänen sagen, hat mein Kollege Andreas Debski recherchiert. Hier lesen Sie die ganze Geschichte (LVZ+). Was ist Ihre Meinung dazu? Sollten Sachsens Lehrpläne entschlackt werden oder sind größere Reformen notwendig? Nehmen Sie hier an unserer Umfrage teil.

 

Bild des Tages

Auf Tuchfühlung mit den Fans: Clueso im Haus Auensee.

Er würde nach Leipzig ziehen, wenn er seiner Heimstadt Erfurt irgendwann den Rücken kehren würde, sagte Clueso beim Konzert am Dienstagabend. Tausende Fans feierten den Sänger im ausverkauften Haus Auensee und ließen sich mit ihm „rückwärts in den Treibsand“ fallen.

Hier finden Sie unseren Bericht vom Konzert mit vielen weiteren Bildern.

 

Fünf Lese-Empfehlungen für Sie

 

Zitat des Tages

Es war sehr nahe.

Konrad Laimer

RB Leipzigs Defensiv-Allrounder über seinen Wunschwechsel zum FC Bayern München, der im Sommer wochenlang die Schlagzeilen bestimmte - und am Ende scheiterte.

Hier lesen Sie mehr über den geplatzten Transfer und die Gründe.

 

Das wird morgen für Leipzig wichtig

  • Jahresbericht des Ostbeauftragten: Leipzig ist die Boom-Town im Osten, aber wie steht es um den Rest des Landes? Carsten Schneider, der Ostbeauftragter der Bundesregierung, stellt vor dem Tag der Deutschen Einheit seinen Jahresbericht in Berlin vor.
  • Leipzigs Elefanten-Baby präsentiert sich: Der am Sonntag geborene Elefantenbulle absolviert am Mittwoch im Leipziger Zoo seinen ersten „Medienauftritt“. Am Morgen informiert Zoochef Jörg Junhold, wie das Jungtier die ersten Tage verbracht hat - und ab wann es für die Zoobesucher zu sehen ist.
  • Eröffnung des Deutschen Stiftungstages: In Leipzig versammeln sich zur Tagung des Bundesverbands Deutscher Stiftungen rund 1800 Gäste. Auch Bundesentwicklungsministerin Svenja Schulze wird erwartet.

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Abend.

Ihr Robert Nößler, Mitglied der Chefredaktion

Abonnieren Sie auch

Frische Luft

Jetzt anmelden und jeden Donnerstag Empfehlungen für Ausflüge, Radtouren, Restaurants und mehr erhalten. Kostenlos und direkt ins E-Mail-Postfach.

Hier abonnieren

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken