Jubiläen im Leipziger Zoo

Schneeleoparden und Lippenbären erwarten am Wochenende Besuch

Am Wochenende lädt der Leipziger Zoo zu den „Entdeckertagen Asien“ ein.

Am Wochenende lädt der Leipziger Zoo zu den „Entdeckertagen Asien“ ein.

Leipzig. Wenn der Lippenbär auf die Astgabel klettert und die Schneeleoparden sich hinter der Scheibe postieren, dann halten sie Ausschau, was in der Umgebung passiert. Am Wochenende werden sie viele Besucher zu sehen bekommen: Der Leipziger Zoo feiert 20 Jahre Lippenbären-Schlucht und fünf Jahre Himalaya-Anlage. Diesen Anlagen aus dem Bereich Asien sind am Wochenende (30. April und 1. Mai) die Entdeckertage Asien gewidmet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Rundgänge mit Zoolotsen

Highlight des Programms sind 60-minütige geführte Touren durch den gesamten Asien-Bereich: Zoolotsen erklären Lippenbären-Schlucht, Elefantentempel, Leoparden-Tal, Hochgebirgswelt Himalaya und die Tiger-Taiga. Auf letzterer ist auch ein Blick hinter die Kulissen möglich. Die Touren kosten acht Euro (zusätzlich zum Eintritt) und sind online buchbar. Ansonsten gibt es verschiedene Bastel-, Quiz- und Informationsstände. Auch Besucher, die nicht an der Führung teilnehmen, haben Gelegenheit zum Blick hinter die Kulissen der Tiger-Taiga.

Die Schneeleoparden-Zwillinge Mira und Suri, geboren im August 2021, beim Spielen auf der Himalaya-Anlage

Die Schneeleoparden-Zwillinge Mira und Suri, geboren im August 2021, beim Spielen auf der Himalaya-Anlage

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zuchterfolg bei Indischen Großbären

Die Lippenbären-Schlucht feiert am Wochenende ihr 20-jähriges Bestehen. Eröffnet wurde sie am 1. Mai 2002, als neues Zuhause der Lippenbären, die zuvor auf der 1929 eingeweihten Bärenburg gelebt hatten. 2013 wurden vier Lippenbären aus Indien "importiert", begleitet von Experten aus Indien. Auf der alten Bärenburg sorgten die Lippenbären für 62 Nachkommen, im Jahr 1963 wurde sogar der erste Nachwuchs dieser Art in Europa geboren. Weitere 13 Jungtiere kamen auf der neuen Anlage zur Welt. Damit ist der Zoo Leipzig der erfolgreichste Züchter von Lippenbären außerhalb Indiens.

Auch der Rote Panda lebt auf der Himalaya-Anlage im Zoo Leipzig.

Auch der Rote Panda lebt auf der Himalaya-Anlage im Zoo Leipzig.

Hochgebirgslandschaft mitten in Leipzig

Vor fünf Jahren konnten Schneeleoparden, Rote Pandas und Schopfhirsche auf die neu gebaute Himalaya-Anlage umziehen. Sie ist mit kargem Geröll, Sand und Felslandschaft ausgestattet, wie der natürliche Lebensraum der Schneeleoparden in 6000 Metern Höhe im Himalaya-Gebirge. Selbst der Botschafter Nepals schaute sich das schon an. 2021 kam auf der Anlage erstmals Schneeleoparden-Nachwuchs zur Welt, die Zwillinge Mira und Suri. Die beiden Katzen liegen oder toben gern auf dem Felsen und genießen die Sonne. Im Nachbargehege haben sich Lilo (15) und Zimai (12) gut eingelebt und genießen den Freiraum ihrer Anlage, den sie sich mit dem Schopfhirsch-Paar teilen.

Von Kerstin Decker

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken