Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Nahverkehr

Ticketpreise in Leipzig werden 2019 und 2020 nicht erhöht

Fahrten mit Straßenbahnen und Bus sollen in den nächsten zwei Jahren nicht teurer werden.

Fahrten mit Straßenbahnen und Bus sollen in den nächsten zwei Jahren nicht teurer werden.

Leipzig.Das ist ein Paukenschlag: Ticketpreise für Bus und Bahn sollen in den nächsten beiden Jahren im Tarifgebiet Leipzig nicht erhöht werden. Das haben CDU und Linke am Mittwoch nach kontroverser Debatte im Stadtrat durchgedrückt. Stattdessen soll der Zuschuss, der durch die stadteigene LVV zu finanzieren ist, auf 54 Millionen Euro im Jahr 2019 sowie auf 56 Millionen Euro im Jahr 2020 erhöht werden. 32 Stadträte stimmten mit Ja, 28 waren bei einer Enthaltung dagegen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
2019 und 2020 ohne Erhöhung der Ticketpreise

Leipzig, 25.10.18: Der Stadtrat hat am Mittwoch entschieden, dass 2019/20 keine Ticketerhöhungen mehr kommen.

Preisspirale soll gestoppt werden

Derzeit sind es 45 Millionen Euro, die die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) pro Jahr erhalten. Mit Hilfe der höheren Summe sollen die LVB das durch das Moratorium entstehende Defizit ausgleichen können. „Wir wollen die Preisspirale, die viele Leute seit Jahren verärgert, stoppen oder sie zumindest für zwei Jahre unterbrechen“, argumentierte CDU-Fraktionschef Frank Tornau. „Für uns ist Mobilität Daseinsvorsorge und muss für alle bezahlbar sein“, sagte Franziska Riekewald (Linke).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Grüne, SPD und die Fraktion der Freibeuter wollten die jährliche Erhöhung wenigstens auf zwei Prozent begrenzen. Das war im Vorfeld als Kompromiss mit der Verwaltung so ausgehandelt worden. Die LVB sollten dadurch deutlich mehr Spielraum für Investitionen und den Ausbau des Schienennetzes bekommen. Das sei in der wachsenden Stadt unabdingbar, so Grüne, SPD und Freibeuter.

Auch Schülermobilcard bleibt stabil

„Wir bleiben auf der Linie der Vernunft“, sagte Grünen-Fraktionschefin Katharina Krefft. Beschlossen wurde auch, dass die Schülermobilcard konstant im Preis bleibt.

Von Mathias Orbeck

Mehr aus Leipzig

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.