Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

73-Jähriger verunglückt

Überholmanöver endet auf A14 bei Leipzig im Gebüsch

Ein 73-jähriger Autofahrer verlor auf der A14 bei Leipzig-Nord die Kontrolle über seinen Wagen und landete im Graben.

Ein 73-jähriger Autofahrer verlor auf der A14 bei Leipzig-Nord die Kontrolle über seinen Wagen und landete im Graben.

Leipzig.Nach einem missglückten Überholmanöver auf der A14 ist am Donnerstagmittag ein Autofahrer mit seinem Wagen in die Mittelleitplanke gekracht und dann von der Autobahn abgekommen. Der 73-jährige Mann wollte nach Angaben der Polizei gegen 13.15 Uhr nahe der Abfahrt Leipzig-Nord ein anderes Fahrzeug überholen und dafür die Spur wechseln. Als er bemerkte, dass sich dort bereits ein anderes Auto befand, verlor er die Kontrolle über seinen BMW und krachte in die Mittelbegrenzung, so eine Sprecherin.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Wagen des 73-Jährigen kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab und in einem Gebüsch zum Stehen. Laut Polizei blieb der Mann bei dem Unfall unverletzt. Die Autobahn musste in Richtung Dresden zwischen Schkeuditz und Leipzig-Nord wegen Reinigungsarbeiten für rund eine halbe Stunde gesperrt werden. Das Fahrzeug wurde aus dem Gebüsch befreit und abgeschleppt. An dem Wagen und der Leitplanke entstand Schaden in unbekannter Höhe.

Die Autobahn musste in Richtung Dresden zwischen Schkeuditz und Leipzig-Nord wegen Reinigungsarbeiten für rund eine halbe Stunde gesperrt werden.

Die Autobahn musste in Richtung Dresden zwischen Schkeuditz und Leipzig-Nord wegen Reinigungsarbeiten für rund eine halbe Stunde gesperrt werden.

Von nöß

Mehr aus Leipzig

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.