Veranstaltungstipps

Heaven Shall Burn, Bruce Dickinson und mehr: Das ist vom 22. bis 29. Januar in Leipzig los

Konzert der Bands Show Heaven Shall Burn & Parkway Drive im ausverkauften Haus Auensee in Leipzig. Auftritt der Band Heaven Shall Burn Foto: Andre Kempner

Konzert der Bands Show Heaven Shall Burn & Parkway Drive im ausverkauften Haus Auensee in Leipzig. Auftritt der Band Heaven Shall Burn Foto: Andre Kempner

Leipzig. Folgende Veranstaltungen in Leipzig empfehlen wir vom 22. bis 29. Januar besonders:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Heaven Shall Burn und Trivium im Haus Auensee

Wochentipp: Mit ihrem neunten Studioalbum "Of Truth and Sacrifice" von 2020 schaffte es die thüringische Metalcore-Band Heaven Shall Burn erstmals auf Platz eins der Charts – ein verdienter Lohn nach 25 Karrierejahren. Ähnlich lange hat auch schon die Gruppe Trivium auf dem Kerbholz, sie wurde 1999 in Orlando, Florida gegründet und versteht sich ebenfalls auf Metal.

Beide Bands gibt es am Sonntag, dem 29. Januar, im Haus Auensee zu behören und bestaunen, als Support-Acts sind außerdem Obituary und Malevolence dabei. Los geht es bereits um 18.15 Uhr. Karten für 52,40 Euro in der Ticketgalerie (Peterssteinweg 19/Hainstraße 1), unter 0800 2181 050 oder unter www.ticketgalerie.de.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ballett im Cinestar

Sonntag: Kino ermöglicht einen Blick nach draußen in die Welt – und das nicht nur in Filmform. So auch am Montag im Cinestar, wo "Bittersüße Schokolade", das neue abendfüllende Ballett von Christopher Wheeldon als Aufzeichnung aus dem Royal Opera House in London gezeigt wird. Vorlage war der gleichnamige mexikanische Roman über Tita und ihre unglückliche Liebe zu Pedro. Beginn um 16 Uhr, Karten für 24,50 Euro unter www.cinestar.de.

Die Aufzeichnung des Ballettstücks „Bittersüße Schokolade“ des Londoner Royal Opera House wird am Montag im Cinestar gezeigt.

Die Aufzeichnung des Ballettstücks „Bittersüße Schokolade“ des Londoner Royal Opera House wird am Montag im Cinestar gezeigt.

„Rache auf Texanisch“ im Kino

Montag: Das US-amerikanische Multitalent B.J. Novak hat für "Rache auf Texanisch" nicht nur Regie und Drehbuch übernommen, sondern auch die Hauptrolle in dieser Geschichte, in der ein Podcast-Produzent von der großen Stadt ins ländliche Texas reist, um dort dem Tod einer jungen Frau auf den Grund zu gehen. Oder vielmehr: die Verschwörungsmythen zu dokumentieren, die sich darum bilden. Eine schwarze Komödie, die mit Redneck-Klischees spielt und sie liebevoll dekonstruiert. Der Film läuft täglich im Regina Palast.

"Rache auf Texanisch" von und mit B.J. Novak (r.) und Ashton Kutcher läuft seit Donnerstag im Kino.

"Rache auf Texanisch" von und mit B.J. Novak (r.) und Ashton Kutcher läuft seit Donnerstag im Kino.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kulturkollaps im Werk 2

Dienstag: Die Podiumsreihe "Kulturkollaps" geht in die nächste Runde. Am Dienstag sprechen und diskutieren Leipzigs Opern-Intendant Tobias Wolff und der Jazz-Manager Reiner Michalke über die Systematik tradierter Kulturförderung und deren Veränderungsmöglichkeiten. Ort ist das Werk 2, Beginn um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, es wird um Anmeldung unter buero@kulturkollaps.de gebeten.

Leipzigs Opern-Intendant Tobias Wolff diskutiert am Dienstag zu Kulturförderung.

Leipzigs Opern-Intendant Tobias Wolff diskutiert am Dienstag zu Kulturförderung.

„Flamingo“ bei den Cammerspielen

Mittwoch: Anfang Mitte 30. Im Freundeskreis rollen immer mehr Babys durch die Gegend. Gerda rotiert auf der Bühne, befragt sich selbst, die eigene Familie und die anderen zum Wunsch nach Kind. Will ich das auch? Will ich Mutter sein? Will mein Körper das auch? Braucht diese Welt mehr Kinder? Brauche ich mein Kind? "Flamingo", das neue Stück der Cammerspiele, beschäftigt sich mit diesen existenziellen Fragen des Lebens. Premiere am Mittwoch, weitere Verführungen bis Samstag jeweils 20 Uhr. Karten für 8,80 Euro unter www.cammerspiele.de.

"Flamingo" heißt das neue Programm der Cammerspiele.

"Flamingo" heißt das neue Programm der Cammerspiele.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ryan Sheridan im Werk 2

Donnerstag: Zehn Jahre ist es her, dass Ryan Sheridan mit seinem Platin-Debütalbum "The Day You Live Forever" die Musikszene aufmischte. Nach einer mehr als zweijährigen pandemiebedingten Tourpause kehrt er zurück und gastiert am Donnerstag im Werk 2. Die Besucher erwarten seine bekannten Hits wie "The Dreamer", "Jigsaw", "Stand Up Tall", aber auch viele brandneue Songs, die es bisher noch nicht auf Platte gibt. Beginn ist um 20 Uhr in der Halle D, Karten für 36,55 Euro in der Ticketgalerie (Peterssteinweg 19/Hainstraße 1), unter 0800 2181 050 oder unter www.ticketgalerie.de.

Singer/Songwriter Ryan Sheridan tritt am Donnerstag im Werk 2 auf.

Singer/Songwriter Ryan Sheridan tritt am Donnerstag im Werk 2 auf.

Bruce Dickinson im Haus Auensee

Freitag: Der Iron-Maiden-Sänger Bruce Dickinson lädt am Freitag zum gemeinsamen Abend ins Haus Auensee. In der ersten Hälfte der Show liest Dickinson aus seiner Autobiografie, anschließend beantwortet er Fragen aus dem Publikum inklusive Improvisation, was einen unterhaltsamen wie informativen Abend verspricht. Beginn um 20 Uhr, Karten für 64,30 Euro in der Ticketgalerie (Peterssteinweg 19/Hainstraße 1), unter 0800 2181 050 oder unter www.ticketgalerie.de.

Iron-Maiden-Sänger Bruce Dickinson liest am Freitag im Haus Auensee aus seiner Autobiografie.

Iron-Maiden-Sänger Bruce Dickinson liest am Freitag im Haus Auensee aus seiner Autobiografie.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Drum Tao im Haus Auensee

Samstag: In Japan galt die Trommel in den religiösen Kulthandlungen der Frühzeit als Bindeglied zu höheren Mächten. Von jungen Musikern in den letzten Jahrzehnten als Musikinstrument wiederentdeckt und in ihrer Spielweise modernisiert, wurde 2004 erstmals das Projekt "Drum Tao" auf dem Edinburgh Fringe Festival einem europäischen Publikum vorgestellt. Nun schickt sich die Wadaiko-Truppe erneut an, den Puls ihrer Zuhörer in die Höhe zu treiben. Die Show im Haus Auensee beginnt um 20 Uhr, Karten ab 43,50 Euro in der Ticketgalerie (Peterssteinweg 19/Hainstraße 1), unter 0800 2181 050 oder unter www.ticketgalerie.de.

Das Trommelprojekt TAO tritt am Samstag im Haus Auensee auf.

Das Trommelprojekt TAO tritt am Samstag im Haus Auensee auf.

2 Live Allstars im Täubchenthal

Sonntag: Das Berliner Rap-Label 2 Live Entertainment wirft seine besten Artists in den Ring und präsentiert am Sonntag im Täubchenthal die "2 Live Allstars". Auf der Bühne zu hören und zu sehen sind 65Goonz, Osama, Endzone, Tarek & Zenci sowie CGoon, die mit Beats und Reimen das Clubzimmer zum Kochen bringen wollen. Beginn um 20 Uhr, Karten für 24,90 Euro in der Ticketgalerie (Peterssteinweg 19/Hainstraße 1), unter 0800 2181 050 oder unter www.ticketgalerie.de.

Die 2 Live Allstars treten am Sonntag im Täubchenthal auf.

Die 2 Live Allstars treten am Sonntag im Täubchenthal auf.

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen