Polizist gibt Schuss ab

Verfolgungsjagd von Leipzig nach Bad Lausick: 36-jähriger Fahrer in Haft

Bei einer Verfolgungsjagd eines mutmaßlichen Autodiebes gab die Polizei auch Warnschüsse ab.

Bei einer Verfolgungsjagd eines mutmaßlichen Autodiebes gab die Polizei auch Warnschüsse ab.

Leipzig. Bei einer Verfolgungsjagd mit einem Autodieb hat ein Polizist im Landkreis Leipzig auf den Flüchtenden geschossen. Wie die Polizei mitteilte, war der 36-Jährige am Mittwochfrüh gegen 2.30 Uhr von einer Polizeistreife gestoppt worden, weil er in einem Pkw mit falschem Kennzeichen unterwegs war. Als die Beamten den Wagen anhalten wollten, flüchtete der Fahrer.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Polizisten verfolgten daraufhin das Fahrzeug über Holzhausen, Störmthal, die A 38 und Hainichen in Richtung Stockheim. Auf der Staatsstraße 50 errichteten weitere Polizisten eine Straßensperre mit ihrem Funkstreifenwagen. „Der Audi näherte sich der Sperre mit hoher Geschwindigkeit und versuchte, diese zu umfahren. Dabei fuhr er direkt auf einen Polizeibeamten zu“, teilte die Polizei mit.

Der Bedrohte habe Schüsse aus seiner Dienstpistole abgegeben und nur durch einen Sprung zur Seite einen Zusammenstoß verhindern können. Der 36-Jährige kam mit seinem Fahrzeug jedoch von der Fahrbahn ab, überschlug sich, blieb im Graben liegen und floh zu Fuß weiter. Wenig später konnte er von den Einsatzkräften gefasst werden.

36-Jähriger unter Bewachung im Krankenhaus

Es stellte sich heraus, dass der Tatverdächtige keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Leipzig wurde der 36-Jährige vorläufig festgenommen. Er wurde bei dem Unfall verletzt und in ein Krankenhaus gebracht, aus dem er bereits am selben Abend wieder entlassen werden konnte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei der Durchsuchung des Pkw wurden eine Schreckschusswaffe und eine geringe Menge Crystal gefunden. Das Fahrzeug war Mitte November in Bad Lausick gestohlen worden, die Kennzeichen wurden wenige Tage zuvor in Leipzig entwendet. Gegen den Fahrer wird unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens und eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Wie die Polizei mitteilte, wurde der Beschuldigt am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt. Die Staatsanwaltschaft Leipzig hat einen Haftbefehl erlassen. Der Beschuldigte wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Transparenzhinweis: In einer früheren Fassung dieses Textes war von einem 28-jährigen Fahrer die Rede. Die Polizei hat das Alter des Fahrers im nachhinein korrigiert.

Von lvz

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken