Bombendrohung

Vermeintliche Bombe legt S-Bahn-Verkehr in Leipzig lahm

Der mutmaßliche Scherz einer Bombe im Leipziger Citytunnel kann für den Unbekannten teuer werden. (Archivbild)

Der mutmaßliche Scherz einer Bombe im Leipziger Citytunnel kann für den Unbekannten teuer werden. (Archivbild)

Leipzig. Eine Bombendrohung hat in der Nacht zu Sonntag zeitweise den S-Bahn-Verkehr im Leipziger Citytunnel gestoppt. Laut Bundespolizei sagte ein Unbekannter gegen 0.15 Uhr zu einer Zugbegleiterin, dass an der Haltestelle Markt ein Fahrgast mit einer Bombe zugestiegen sei. Die alarmierten Beamten durchsuchten den Verdächtigen, fanden aber nur eine Tüte mit Essen. „Auch in der mitgeführten Reisetasche befand sich zum Glück keine Sprengvorrichtung“, teilte die Bundespolizei am Montag mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Deswegen suchten die Einsatzkräfte anschließend nach dem Hinweisgeber, fanden ihn in der Nacht aber nicht mehr. „Die Videoaufzeichnung am Haltepunkt Leipzig Markt belegen jedoch das Vorgehen und liefern Bilder des Täters“, so eine Sprecherin.

Der vermeintliche Scherz habe zu einer Verspätung von insgesamt 52 Minuten geführt. Hinzu kommen ein Strafverfahren und der Polizeieinsatz – den gegebenenfalls der Unbekannte bezahlen muss.

Von jhz

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen