Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Nach Zeugenaufruf

Versuchte Vergewaltigung in Connewitz: Mutmaßlicher Täter gefasst

Hinweise aus der Bevölkerung führten zu einem schnellen Ermittlungserfolg im Fall der versuchten Vergewaltigung in Leipzig-Connewitz am Montagmorgen.

Hinweise aus der Bevölkerung führten zu einem schnellen Ermittlungserfolg im Fall der versuchten Vergewaltigung in Leipzig-Connewitz am Montagmorgen.

Leipzig.Im Fall des versuchten sexuellen Übergriffs in Leipzig-Connewitz hat die Polizei einen tatverdächtigen Mann festgenommen. Dem 38-Jährigen wird vorgeworfen am frühen Montagmorgen eine Frau in der Richard-Lehmann-Straße attackiert und in einem Gebüsch zu Boden gedrängt zu haben. Das Opfer konnte sich durch laute Hilferufe und Schläge mit einem Regenschirm befreien. Auch Anwohner vertrieben den Mann durch laute Rufe.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Polizei Leipzig suchte zur Aufklärung der Tat nach Zeugen des Vorfalls und veröffentlichte eine Täterbeschreibung. Daraufhin gingen bei der Kriminalpolizei mehrere Hinweise aus der Bevölkerung ein. Mit deren Hilfe konnte der dringend tatverdächtige Mann festgenommen werden, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Gegen den 38-Jährigen hat der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Leipzig auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl erlassen. Der Tatverdächtige befindet sich seit Dienstag in Untersuchungshaft.

Tatverdächtiger griff drei Polizeibeamte an

Wie die Polizei weiter mitteilte, widersetzte sich der 38-Jährige bei der Einlieferung ins Polizeigewahrsam den Maßnahmen. Dabei sei es unter anderem zu einem tätlichen Angriff auf drei Beamte gekommen. Zwei der Beamten erlitten dabei leichte Verletzungen. Gegen den mutmaßlichen Täter wird nun unter anderem wegen versuchter sexueller Nötigung in Tateinheit mit Körperverletzung und wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein Zusammenhang zu dem Fall von sexueller Belästigung in der Nähe des Völkerschlachtdenkmals besteht laut Aussage der Polizei nicht. Weiterhin sucht die Polizei mit einer Täterbeschreibung nach Zeugen der Tat, die sich ebenfalls am Montag ereignete.

Von lg

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.