Qualm aus der Küche

Wachpolizei verhindert Brand in der Leipziger Südvorstadt

Leipzig. Dank aufmerksamer Wachpolizisten konnte in der Nacht zum Dienstag ein Brand in einer Leipziger Pizzeria verhindert werden. Wie ein Polizeisprecher gegenüber LVZ.de sagte, waren die Behördenmitarbeiter um 1.57 Uhr in der Südvorstadt auf Streife, als ihnen Rauchschwaden aus der Lüftung des Restaurants in der Kochstraße auffielen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weil niemand mehr in der Pizzeria tätig war, brachen die Wachpolizisten die Tür auf und entdeckten in der Küche des italienischen Restaurants zwei qualmende Baumwolldecken. Diese waren auf einem Pizzaofen abgelegt worden. Die herbeigerufene Feuerwehr konnte die Decken schnell ablöschen, größerer Schaden enstand im Gebäude nicht. Verletzt wurde niemand. Die Polizei geht bei der Suche nach der Brandursache von Fahrlässigkeit aus.

Der 32-jähirge Inhaber bestätigte, dass ein Koch die Decken zwei Stunden zuvor bei Ladenschluss dort abgelegt hatte. Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest.

mpu

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Küchenbrand im Restaurant auf Karli

Leipzig , 07.08.2018: Dichter Rauch quillt aus dem italienischen Restaurant auf der Karl-Liebknecht-Straße Ecke Kochstraße. Gegen 2:00 Uhr am Dienstagmorgen ging der Alarm bei der Leipziger Feuerwehr ein.

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen