Vom Vogtland in die Messestadt

Leipzigs neue Weihnachtstanne kommt aus Tannenbergsthal

Blick auf den Leipziger Weihnachtsmarkt zur Eröffnung 2019.

Blick auf den Leipziger Weihnachtsmarkt zur Eröffnung 2019.

Leipzig. Die Messestadt hat ihren diesjährigen Weihnachtsbaum gefunden: 22 Meter hoch, 50 Jahre alt und etwa sieben Tonnen schwer ist jene Tanne, die ab kommenden Freitag auf dem Markt als zentraler Fixpunkt der Vorweihnachtszeit bereitstehenden wird. Wie bereits acht seiner Vorgänger stammt auch dieser Baum aus dem sächsischen Vogtland. Laut zuständigem Marktamt gehört das Gehölz bisher einem Privatbesitzer aus dem quasi prädestinierten Örtchen Tannenbergsthal im Vogtlandkreis.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Der Baum, der an seinem bisherigen Standort die umliegende Bebauung bei weitem überragt, hätte aus Sicherheits- und Altersgründen ohnehin gefällt werden müssen. Nach mehreren Stürmen weist er bereits eine Schieflage durch Schäden an den Wurzeln auf und droht umzustürzen. So kommt er ein letztes Mal als großer Weihnachtsbaum zu Ehren“, hieß es dazu am Dienstag aus dem Leipziger Marktamt.

Noch steht das Gehölz in natürlicher Umgebung im Vogtland.

Noch steht das Gehölz in natürlicher Umgebung im Vogtland.

Am Mittwoch soll die neue Leipziger Weihnachtstanne in ihrer natürlichen Umgebung gefällt werden. Einen Tag später wird das Gehölz fachgerecht und mit Hilfe der Branddirektion Leipzig auf dem Markt aufgestellt. Dabei werden etwa 3,50 Meter des Baumstammes in die sogenannte Baumhülse auf dem Areal eingelassen, so dass die Tanne letztlich in Leipzig „nur“ noch 18 Meter in die Höhe ragen wird.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Geschmückt mit Kugeln und LEDs

Am Freitag soll die Dekoration beginnen – mit 300 roten und goldenen Kugeln sowie 3000 Lichtern. „Für die Beleuchtung sorgt energiesparende und damit umweltschonende LED-Technik, so dass die Energiekosten sich über die gesamte Laufzeit von sechs Wochen auf nur rund 500 Euro belaufen“ heißt es aus dem Marktamt. In der ersten Januarwoche soll die Dekoration abgebaut und die Vogtländer Tanne anschließend zu Nutzholz verarbeitet werden, heißt es.

Lesen Sie auch

Der Leipziger Weihnachtsmarkt wird in diesem Jahr am 22. November eröffnet. Rund 300 Buden mit Händlern und Gastronomen werden nach zwei Jahren pandemiebedingter Auszeit erstmals wieder über die gesamte Innenstadt verteilt vorweihnachtliche (Gaumen-)Freuden präsentieren. Dabei soll auch die City in gewohnter Weise in hellem Festlicht erstrahlen. Wie es zuletzt auf LVZ-Nachfrage hieß, sei inzwischen auch nahezu der gesamt Weihnachtsmarkt auf LED-Technik umgerüstet worden. Insgesamt erhoffen sich Verantwortlichen so auch einen gegenüber dem letzten regulären Adventstreiben in 2019 „spürbar reduzierten Verbrauch“.

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken