Konzert in der Arena

Wie Kraftklub in Leipzig (fast) ein Erdbeben auslöste

Kraftclub Fans lösten in der Arena Leipzig beim Konzert 2015 ein Beben aus.

Kraftclub Fans lösten in der Arena Leipzig beim Konzert 2015 ein Beben aus.

Leipzig. 5. März 2015: Kraftklub spielen in der Leipziger Arena – und machen nicht nur musikalisch Schlagzeilen: Auf ihrer „In Schwarz“-Tour lösten 8000 Fans wortwörtlich ein Beben aus. Wie kam es dazu?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Hinsetzen und hüpfen löst Beben aus

Neben erhobenen Feuerzeugen oder dem sogenannten Moshpit gehört auch das gemeinsame Springen zur Musik zum guten Ton bei vielen Konzerten. Die Fans von Kraftklub trieben das in Leipzig auf die Spitze. Nachdem die Band ihre 8000 Zuschauerinnen und Zuschauer zum Aufstehen und gemeinsamen Springen animierte, gab es starke Erschütterungen. Viele Menschen im umliegenden Waldstraßenviertel vermuteten ein Erdbeben, zahlreiche Anrufe bei der Feuerwehr folgten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Das Geophysikalische Observatorium Collm bei Leipzig schloss damals zwar ein klassisches Erdbeben aus. „Wenn wirklich 8000 Leute gleichzeitig im Rhythmus springen und der Untergrund besonders beschaffen ist, könnte das ein einmaliger Fall von Resonanzverhalten sein“, erklärte aber eine Expertin. Und die Feuerwehr ergänzte: „Die Fans haben die Bodenplatte der Arena zum Schwingen gebracht. Über das Grundwasser haben sich die Druckwellen ausgebreitet.“

12.000 Fans brachten auch 2017 die Arena Leipzig und das Waldstraßenviertel zum Beben.

12.000 Fans brachten auch 2017 die Arena Leipzig und das Waldstraßenviertel zum Beben.

Die war im Waldstraßenviertel zu spüren: Anwohnerinnen und Anwohner klagten über klirrendes Geschirr in Küchenschränken oder Risse in der Tapete. Ein Bewohner hatte gar das Gefühl, auf seinem Balkon wegen der Schwingungen seekrank zu werden. Laut verschiedener Experten können die Gebäude durch die Erschütterungen zwar beschädigt werden. Einsturzgefahr bestehe allerdings nicht.

Zweites Beben 2017 in Leipzig – Konzert am Freitag ausverkauft

Auch im Jahr 2017 sorgte die Gruppe bei ihrem Auftritt für wackelnde Wände. Dieses Mal waren 12.000 Menschen in der Arena zu Gast, das Ergebnis war ähnlich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Veranstalter Landstreicher Konzerte erwartet für das Konzert am Freitag ein volles Haus. Nach eigenen Angaben wurden 12.000 Karten für die Show verkauft, die Arena ist damit ausverkauft. Ob es erneut zum Kraftklub-Erdbeben kommen wird, bleibt abzuwarten.

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken