Von der Kamera eingefangen

Nachwuchs im Leipziger Zoo – Faultier-Mama Elfriede präsentiert ihr Junges

Faultier-Mama Elfriede (6) trägt ihr Junges am Bauch, wie die Überwachungskamera zeigt. Es wurde am 14. September im Gondwanaland des Leipziger Zoos geboren.

Faultier-Mama Elfriede (6) trägt ihr Junges am Bauch, wie die Überwachungskamera zeigt. Es wurde am 14. September im Gondwanaland des Leipziger Zoos geboren.

Leipzig. Lange hielten sie es versteckt, doch nun ist klar: Das Faultierpärchen Elfriede (6) und Sid (11) hat Nachwuchs. Ihr Junges wurde am 14. September im Gondwanaland geboren, wie der Zoo Leipzig am Freitag mitteilte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auf einer Überwachungskamera konnten die Tierpfleger das Jungtier am Bauch der Mutter eindeutig erkennen. Bisher zeigte sich Elfriede den Pflegern noch nicht direkt. „Unsere Zweifinger-Faultiere können die gesamte Halle als Revier nutzen und befinden sich so nicht im täglichen Kontakt mit den Pflegern. Bereits vor Wochen haben wir eine Überwachungskamera an der Futterstelle installiert, da es Anzeichen einer bevorstehenden Geburt gab und wir zumindest über diesen Weg Gewissheit erlangen wollten“, erklärt Seniorkurator Ariel Jacken.

Die Freude über den Faultiernachwuchs sei sehr groß. „Allerdings müssen wir uns wahrscheinlich noch etwas in Geduld üben, bis uns Elfriede ihr Junges präsentiert und es sich auch selbst zeigt.“

Erster Zuchterfolg auch in Leipzig

Nach Auswertung der Kameraaufnahmen umsorgt Elfriede ihr Jungtier, das sich gut an ihrem Bauch festhält, sehr kräftig und agil wirkt. Junge Faultiere, die in den ersten Wochen gerade einmal 20 Zentimeter groß sind, sind sehr anhänglich und verstecken sich im wärmenden Fell der Mutter. Bis sie eigenständig die Umgebung erkunden, vergehen mehrere Monate.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für das Zuchtpaar ist es der zweite Wurf, allerdings überlebte der erste Nachwuchs nur wenige Tage. Mit Eröffnung der Tropenerlebniswelt sind die Zweifinger-Faultiere fest im Bestand des Zoos. Der erste Zuchterfolg in einem deutschen Zoo überhaupt gelang im Jahr 1929 in Leipzig.

Lesen Sie auch

Zweifinger-Faultiere kommen ursprünglich in Mittel- und Südamerika vor und sind wahre Langschläfer und Energiesparer, die sich aufgrund der nährstoffarmen Nahrung, in Form von Trieben oder Blätter, nur sehr langsam bewegen.

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue LVZ-App herunter:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

- Für iOS

- Für Android

Von LVZ

Mehr aus Leipzig

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen