Anträge stellen

Region Döbeln: Der Weg zum Wohngeld Plus

Wer Wohngeld Plus beziehen will, muss dafür Anträge stellen.

Wer Wohngeld Plus beziehen will, muss dafür Anträge stellen.

Mittelsachsen/Döbeln. Das Wohngeld-Plus-Gesetz ist seit dem 1. Januar in Kraft. Ziel des Gesetzgebers ist eine Verdreifachung der anspruchsberechtigten Wohngeldhaushalte. Es geht auch um eine Anpassung der Wohngeldformel und die Aufnahme einer dauerhaften Heiz- und Klima-Komponente in die Berechnung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für die Bearbeitung der Wohngeldanträge sind zuständig: für Bürgerinnen und Bürger der Stadt Döbeln die Stadtverwaltung Döbeln, Haupt- und Personalamt, Sachgebiet Wohnen/Soziales, Obermarkt 1, 04720 Döbeln; für alle anderen Städte und Gemeinden im Altkreis Döbeln das Landratsamt Mittelsachsen, Referat Wohngeld und BAföG, Wohngeldbehörde, Frauensteiner Straße 43, 09599 Freiberg.

Servicenummer für Auskunft über Wohngeld

Persönlich erreichen Interessierte die Wohngeldbehörde des Landratsamtes Mittelsachsen am Standort in Mittweida, Am Landratsamt 3 – dienstags und donnerstags von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr, freitags von 9 bis 12 Uhr und darüber hinaus nur nach Vereinbarung. Um Wartezeiten zu vermeiden, wird generell um eine Terminvereinbarung gebeten. Dafür und für weitere Auskünfte rund um das Thema Wohngeld gibt es die Servicenummer 03731/7996445. Sie ist montags bis donnerstags, von 8 bis 18 Uhr, sowie freitags, von 8 bis 16 Uhr, zu erreichen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Mehr Informationen zu den Voraussetzungen auf Wohngeld, den Verfahrensablauf und zu erforderlichen Unterlagen sind auf der Internetseite www.landkreis-mittelsachsen.de unter dem Stichwort „Wohngeld beantragen“ eingestellt. Dort ist auch ein Link hinterlegt, um vorab eine unverbindliche Wohngeldberechnung durchzuführen und damit prüfen zu können, ob sich eine Antragstellung auf Wohngeld lohnt.

Längere Bearbeitungszeit

Um Wohngeld zu erhalten, ist bei der zuständigen Wohngeldbehörde ein Antrag zu stellen. Anträge werden auch von Stadt- oder Gemeindeverwaltungen ausgereicht und entgegengenommen. Dafür sind die auf der Internetseite hinterlegten amtlichen Antragsvordrucke und Formulare zu nutzen. Der Antrag kann online gestellt werden. Dafür ist ein Amt24-Servicekonto erforderlich. Zur Einrichtung dieses Kontos ist auf der Internetseite ein Erklär-Video eingestellt. Fragen dazu werden auch unter der Servicenummer 03731/7996445 beantwortet.

Wegen des erhöhten Antragsaufkommens ist mit längeren Bearbeitungszeiten zu rechnen. Daher wird darum gebeten, Antragsunterlagen vollständig und möglichst online einzureichen

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von LVZ

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen