Freitag ist Eröffnung

Betreibervertrag für neues Natursportbad ist unterzeichnet

Ole Hartjen und Astrid Münster unterzeichnen den Vertrag.

Ole Hartjen und Astrid Münster unterzeichnen den Vertrag.

Bad Düben. Die Unterschriften sind gesetzt. Am Dienstagvormittag unterzeichneten Ole Hartjen, Chef der Kurbetriebsgesellschaft Dübener Heide, und Bad Dübens Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) den Grundlagenvertrag für die Betreibung des Natursportbades mit Camp, das am Freitag eröffnet wird. Gemeinsam mit Stadträten sowie Vertretern von Verwaltung und Kurbetriebsgesellschaft wurde danach – passend zum Anlass – mit einem Glas stillem Wasser angestoßen. "Wir sind sehr glücklich. Unser Freibad stand mit der Eröffnung des Heide Spa auf der Kippe. Dank einiger Initiativen konnte das Bad erhalten werden. Und heute schließt sich der der Kreis, dass unser neues Bad vom Heide Spa betrieben wird", freut sich Astrid Münster.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Heide-Spa-Chef dankt für Vertrauen der Stadt

Auch Ole Hartjen lobte die Zusammenarbeit mit der Stadt. „Wir sind aktuell in einer Bauphase. Und die wird sich noch ein Weilchen hinziehen, auch wenn wir am Freitag die Tore öffnen. Bei solch einem großen Projekt erwartet sicher niemand, dass alles zum Tag der Eröffnung fertig ist. Allerdings werden wir die Anlage vom ersten Tag an mit viel Leben erfüllen. In diesem Zusammenhang möchte ich mich auch bei der Stadt und den Stadträten für das Vertrauen bedanken, dass wir das neue Bad betreiben dürfen“, sagte Ole Hartjen. Der Chef der Kurbetriebsgesellschaft konnte zudem verkünden, dass alle Stellen im Natursportbad personell untersetzt sind. Der Facebookauftritt ist fast, die Homepage ist fertig, und auch das Marketing ist auf dem Weg gebracht. „Mit dem neuen Bad erweitern wir unser Portfolio und schaffen uns damit betriebswirtschaftlich einige Vorteile gegenüber der Konkurrenz. Ich sehe das neue Bad als sehr gute Bereicherung zum Heide Spa“, so Hartjen weiter.

Letzte Arbeiten laufen derzeit

Auf dem Gelände laufen indes die letzten Arbeiten. So wird bis Freitag am Steg gearbeitet, teilweise wird Rollrasen verlegt, eine Outdoorküche angeliefert, letzte Malerarbeiten erledigt, Türen eingebaut und ein Grafitti fertiggestellt. Über die erste Saison hinaus ist noch mehr zu tun. „Wir werden erst zum Ende hin die Bäume pflanzen. Auch werden wir sehen, was von den Besuchern gewünscht wird. Anregungen sind immer gefragt. Vielleicht kommen noch ein eingelassenes Trampolin und einige Spielgeräte dazu. So können wir Schritt für Schritt weiter attraktiver werden“, kündigte Münster an. Zufrieden zeigten sich auch die Gäste, So bedankte sich Andreas Flad (Die Linke) für die Entscheidung, das Bad zu erhalten. „Das Ergebnis ist ein Ausdruck dessen, dass es eine sehr gute Zusammenarbeit unter den Stadträten gibt.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am Freitag werden um 12 Uhr Baufirmen, Sponsoren und Ehrengäste erwartet. 14 Uhr werden Münster und Hartjen die offizielle Eröffnung vornehmen und die ersten Kinder die neue Rutsche hinunterschicken.

Von Steffen Brost

Mehr aus Bad Düben

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken