Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Alarm

Feuerwehr rast in Bad Düben zum Einsatz in Drogeriemarkt

Mehrere Einsatzfahrzeuge der Bad Dübener Feuerwehr mussten am Dienstagmorgen wegen unklarer Rauchentwicklung zu einem Drogeriegeschäft in der Dommitzscher Straße ausrücken.

Mehrere Einsatzfahrzeuge der Bad Dübener Feuerwehr mussten am Dienstagmorgen wegen unklarer Rauchentwicklung zu einem Drogeriegeschäft in der Dommitzscher Straße ausrücken.

Bad Düben.Kurz vor sechs Uhr heulten am Dienstagmorgen die Sirenen in der Kurstadt und den Bad Dübener Ortsteilen. Mit mehreren Fahrzeugen rasten die Kameraden zum Einsatz. Aus einem Fenster in einer oberen Etage des Geschäftes einer großen Drogeriekette in der Dommitzscher Straße in Bad Düben drang dicker weißer Rauch. Auch die Innenräume des Geschäftes waren verqualmt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Unter schwerem Atemschutz bahnen sich Kameraden der Bad Dübener Feuerwehr den Weg über eine Leiter ins verrauchte Gebäude.

Unter schwerem Atemschutz bahnen sich Kameraden der Bad Dübener Feuerwehr den Weg über eine Leiter ins verrauchte Gebäude.

Beim Eintreffen der Löschkräfte war die Ursache der Rauchentwicklung noch unklar. Vor Ort wurden die Kameraden bereits durch Mitarbeiter des Geschäftes empfangen. Unter schwerem Atemschutz bahnten sich Feuerwehrleute über eine Leiter den Weg ins Gebäude, um nach weiteren Personen zu suchen.

Alle Mitarbeiter in Sicherheit

Doch die Suche konnte schnell abgebrochen werden, da sich herausstellte, dass alle Mitarbeiter in Sicherheit waren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Mehrere Einsatzfahrzeuge der Bad Dübener Feuerwehr mussten am Dienstagmorgen wegen unklarer Rauchentwicklung zu einem Drogeriegeschäft in der Dommitzscher Straße ausrücken.

Mehrere Einsatzfahrzeuge der Bad Dübener Feuerwehr mussten am Dienstagmorgen wegen unklarer Rauchentwicklung zu einem Drogeriegeschäft in der Dommitzscher Straße ausrücken.

„Auslöser des Einsatzes war die Rauchpatrone der Einbruchsanlage. Die löste sich aus, weil ein technischer Defekt vorlag. Das Gebäude wurde durch unsere Kameraden belüftet und noch einmal eingehend kontrolliert. Nach einer Stunde konnten die Kräfte wieder ins Gerätehaus abrücken“, sagte Feuerwehrsprecher Tobias Volkmann.

Bereits 115. Einsatz für die Feuerwehr

Für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Düben war es bereits der 115. Einsatz in diesem Jahr.

Von Steffen Brost

Mehr aus Bad Düben

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.