Zweirad-Aktion

Radler-Demo für Lückenschluss zwischen Leipzig und Krostitz

Eine Motorradstaffel der Polizei fährt voraus. Ein Transporter folgt. Die Demoteilnehmer machen sich dazwischen auf den Weg.

Eine Motorradstaffel der Polizei fährt voraus. Ein Transporter folgt. Die Demoteilnehmer machen sich dazwischen auf den Weg.

Hohenossig. Schön radeln zwischen der Regensburger Straße am Ortsausgang Leipzig und dem Krostitzer Ortsteil Hohenossig. Das war kurzzeitig für die circa 50 Teilnehmer der Radler-Demo möglich. Denn der Pulk wurde von einer Motorradstaffel und einem Transporter der Polizei begleitet und geschützt. Die Krostitzer Radfreunde und die Leipziger Gruppe des Allgemeinden Deutschen Fahrrad Club (ADFC) hatten zur Aktion aufgerufen. Es ging um den Lückenschluss des Radwegs an der B 2. Es fehlt ein 2,9 Kilometer langes Stück zwischen Regensburger Straße am Leipziger Ortseingang und dem Krostitzer Ortsteil Hohenossig.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gesunder Vorteil für Pendler

„Ich fahre gern mit dem Rad zur Arbeit und würde nur ungern aufs Auto umsteigen“, verdeutlichte Rosalie Kreuijer vom ADFC Leipzig bei der Kundgebung ihren Ansatz. „Ich will Politiker bitten, zu ermöglichen, dass alle mit dem Rad zur Arbeit können. Wir sind dazu auch mit der AOK im Gespräch.“ Gerade Berufspendler könnten die Route an der B 2 auch mit dem Zweirad nutzen, die Umwelt entlasten und etwas für ihre Gesundheit tun.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zweifel an schneller Lösung

Der Lehelitzer Christian Finkenstein, Initiator der Demo, forderte die Berücksichtigung der Interessen aller: "Es gibt nicht nur Autos, sondern auch Fahrräder." Zu Jahresbeginn gab es zwar Baugrunduntersuchungen für das fehlende Wegstück, aber es stehen viele weitere Schritte an. "Da wird der Radweg wohl in zehn Jahren fertig sein", merkte er ironisch an.

Nicht allein Krostitzer und Leipziger hatten sich zur Kundgebung auf dem Platz vor der Kita Hohenossig versammelt. „Wir sind auch wegen der Kreuzung Buchenwalder Straße hier, wo der Radweg fehlt“, erklärt ein älterer Rackwitzer. „Schade, dass unser Bürgermeister nicht gleich mitgekommen ist“, so Christine Fuhrmann.

Radurlaub in Hohenossig

„Wenn jemand nach Fahrrad-Urlaub Hohenossig fragt, muss ich gestehen, wie schlecht die Anbindung ist“, so Sigrun Schröter, die eine Pension im Ort betreibt. Aber wie soll hinter Krostitz weiter gen Norden geradelt werden? Dort gibt es auch keinen B-2-Radweg. Neben der Forderung zum Lückenschluss bezog der ADFC dazu ebenfalls auf dem Flugblatt, das bei der Demo verteilt wurde, Position. Zwischen Krostitz und Wellaune sollten vorhandene Wege abseits der Bundesstraße ausgebaut und historische Wegestrukturen wiederhergestellt werden.

Von Heike Liesaus

Mehr aus Delitzsch

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen