Das Jahrhunderthochwasser 2002 in Eilenburg

Ein Fahrzeug der Feuerwehr schiebt sich durch die Wassermassen auf der Torgauer Straße in Eilenburg.
01 / 12

Ein Fahrzeug der Feuerwehr schiebt sich durch die Wassermassen auf der Torgauer Straße in Eilenburg.

Ein Teil einer Kuhherde, die vorher kilometerweit in der Hochwasser führenden Mulde geschwommen ist, steht am Dienstag (13.08.2002) an einer seichten Stelle mitten im Fluss in Eilenburg.
02 / 12

Ein Teil einer Kuhherde, die vorher kilometerweit in der Hochwasser führenden Mulde geschwommen ist, steht am Dienstag (13.08.2002) an einer seichten Stelle mitten im Fluss in Eilenburg.

Die Flut verschonte auch nicht den Stadtkern von Eilenburg vor den Wassermassen.
03 / 12

Die Flut verschonte auch nicht den Stadtkern von Eilenburg vor den Wassermassen.

Ein von den Wassermassen der Mulde überflutetes Firmengelände nahe Eilenburg, aufgenommen am Donnerstag (15.08.2002).
04 / 12

Ein von den Wassermassen der Mulde überflutetes Firmengelände nahe Eilenburg, aufgenommen am Donnerstag (15.08.2002).

Weiterlesen nach der Anzeige
Solange es noch möglich war, wateten noch viele Eilenburger durch die Straßen.
05 / 12

Solange es noch möglich war, wateten noch viele Eilenburger durch die Straßen.

Das Wasser stieg auch im Eilenburger Stadtkern Stück für Stück an.
06 / 12

Das Wasser stieg auch im Eilenburger Stadtkern Stück für Stück an.

Stromausfall: Zum Schutz gegen Plünderungen und um auch nachts zu arbeiten, errichtete das THW Rudolstadt einen mit Helium gefüllten Ballon. Der Helimax „Powermoon“ beleuchtete eine Fläche von rund zwei Fußballfeldern.
07 / 12

Stromausfall: Zum Schutz gegen Plünderungen und um auch nachts zu arbeiten, errichtete das THW Rudolstadt einen mit Helium gefüllten Ballon. Der Helimax „Powermoon“ beleuchtete eine Fläche von rund zwei Fußballfeldern.

Die Schlauchboote waren enorm wichtig für die Einsatzkräfte in Eilenburg.
08 / 12

Die Schlauchboote waren enorm wichtig für die Einsatzkräfte in Eilenburg.

Weiterlesen nach der Anzeige
Fassungslos saßen am Mittwoch (21.08.2002) der Feuerwehrmann Andreas Prüfrock, seine Ehefrau Anke und fünf ihrer sechs Kinder mit wenigen aus ihrer Wohnung geretteten Habseligkeiten im Garten von Verwandten in Eilenburg. Wie ihnen erging es vielen Einwohnern.
09 / 12

Fassungslos saßen am Mittwoch (21.08.2002) der Feuerwehrmann Andreas Prüfrock, seine Ehefrau Anke und fünf ihrer sechs Kinder mit wenigen aus ihrer Wohnung geretteten Habseligkeiten im Garten von Verwandten in Eilenburg. Wie ihnen erging es vielen Einwohnern.

Luftaufnahmen wie diese zeigen deutlich, welches Ausmaß die Flut für Eilenburg angenommen hatte.
10 / 12

Luftaufnahmen wie diese zeigen deutlich, welches Ausmaß die Flut für Eilenburg angenommen hatte.

 
Anzeige

Update

Podcast

 
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken