Kultur

Eilenburger Verein RinckART feiert zehnten Geburtstag

Auch die Kinder des Chores gestalteten den festlichen Gottesdienst am Sonntag mit. Video unter: www.lvz.de

Auch die Kinder des Chores gestalteten den festlichen Gottesdienst am Sonntag mit. Video unter: www.lvz.de

Eilenburg. Der Gottesdienst am Sonntag war durchaus ein regulärer und trotzdem machte ein besonderer Anlass ihn außergewöhnlich. Der Verein RinckART Kirchenmusik in Eilenburg feierte sein zehnjähriges Bestehen. Für Kantorin Lena Rudis und Pastorin Edelgard Richter sowie allen Mitgliedern des Vereins und Kirchgemeinde ein guter Grund zum Feiern. Durch die Gründung im Jahr 2009 wurde das kulturelle Leben der Stadt Eilenburg bereichert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Konzert Rinckart-Verein, Video von Anke Herold

Konzert Rinckart-Verein, Video von Anke Herold

Die Pastorin verglich die zurückliegenden Jahre mit einer zehnjährigen Schulzeit „und nun ist es Zeit für die weiterführende Schule“, erklärte sie und freute sich, dass die verschiedenen musikalischen Gruppen miteinander verbunden sind und an einem Strang ziehen. Auch, wenn der geltende Wochenspruch nicht so ganz zum Jubiläum passt, findet man doch etwas Übereinstimmendes. „Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.“ (Mt 11,28) lautet der Spruch, denn mühselig ist es, wenn einmal in der Probe etwas nicht klappt oder mühselig ist es auch, Nachwuchs zu finden.

Musik ist auch Erquickung

Aber Musik heißt auch Erquickung und etwas für die Seele tun, so wie Jesus es getan hat und die zu sich eingeladen hat, die leiden, um mit ihnen die Last zu teilen. Der Gottesdienst wurde begleitet von den verschiedenen Gruppen, die zum Verein gehören, darunter die Rinckart-Singschule, der Flötenkreis und die Kantorei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dank für gemeinsame Arbeit

Zum Abschluss dankte Lena Rudis allen Mitwirkenden für die gemeinsame Arbeit und ließ die Zeit Revue passieren. „Viele Termine und andere Hobbys stehen in Konkurrenz zueinander und umso mehr freue ich mich, wenn die Kirchenmusik für die Mitwirkenden auch zu einem Hobby geworden ist. Vielen Dank an alle Mitglieder und Spender, die es möglich gemacht haben, Projekte wie zum Beispiel die Truhenorgel und heute nun das neue Banner, zu realisieren.“

Banner weist auf Veranstaltungen hin

Das Banner wurde von Janine Mieth entworfen und soll nun fortan an der Nikolaikirche auf kommende Veranstaltungen hinweisen. „Etwa drei Monate hat es bis zur Fertigstellung gedauert. Frau Rudis und ich, wir haben oft zusammengesessen, bis wir einen passenden Entwurf fertig hatten“, erklärte die Paschwitzerin, die ihre grafischen Fähigkeiten und Kreativität zur Verfügung stellte. Unter großem Beifall wurde dann das Banner an der Kirche feierlich enthüllt.

Von Anke Herold

Mehr aus Eilenburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen