Holzbretthäuser

In Hohenprießnitz entstehen Mietwohnungen mit Blick zum Schloss

David Kapuscinski in einem der beiden Holzbretthäuser, die zum Ende des Jahres bezugsfertig sein sollen.

David Kapuscinski in einem der beiden Holzbretthäuser, die zum Ende des Jahres bezugsfertig sein sollen.

Hohenprießnitz. Die ersten zwei Mehrfamilienhäuser in Blickweite zum Hohenprießnitzer Schloss stehen im Rohbau. Vom Versorgungsverband Eilenburg-Wurzen werden zudem gerade die Trinkwasserleitungen zum Grundstück neu verlegt. „Anfang August wurde das zweite Haus innerhalb von vier Tagen aufgebaut“, erzählt David Kapuscinski und führt fort: „Wir sind optimistisch, dass die Mieter zum Ende des Jahres einziehen können.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
David Kapuscinski in einem der beiden Holzbretthäuser, die zum Ende des Jahres bezugsfertig sein sollen.

David Kapuscinski in einem der beiden Holzbretthäuser, die zum Ende des Jahres bezugsfertig sein sollen.

Der 40-Jährige gehört zu dem dreiköpfigen familiären Investorenteam, das hier auf der grünen Wiese mittelfristig sogar sechs Häuser in ökologischer Bauweise errichten lässt. Konkret handelt es sich dabei um Brettsperrholzhäuser, die über den hohen Energiestandard Kfw-Effizienzhaus 40+ verfügen und in denen ein Klima herrscht, das dem in einer Blockhütte ähnelt. Als Holzwurm, der David Kapuscinski als Technischer Leiter der Holz-Göttsching GmbH ist, faszinieren ihn solche Häuser.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vor etwa drei Jahren wurden dann Nägel mit Köpfen gemacht. Die grüne Wiese, die sich im Familienbesitz und zwischen dem Holzhandel Göttsching und der B 107 befindet, liegt zentral im Ort und kann sogar mit Blick zum sanierten Schloss punkten.

Von Anfang an hatten die Investoren dabei nicht an Eigenheime, sondern an Mietwohnungen gedacht. „Denn der Bedarf nach hochwertigem Miet-Wohnraum ist auf jeden Fall da“, hatte David Kapuscinski schon vor Jahresfrist gegenüber der LVZ betont. Die seitdem gestiegenen Zinsen und Baupreise dürften die Nachfrage noch mehr befeuern.

Der Versorgungsverband Eilenburg-Wurzen verlegt entlang der B 107 neue Trinkwasserleitungen, mit denen auch die beiden Holzhäuser im Bildhintergrund versorgt werden.

Der Versorgungsverband Eilenburg-Wurzen verlegt entlang der B 107 neue Trinkwasserleitungen, mit denen auch die beiden Holzhäuser im Bildhintergrund versorgt werden.

David Kapuscinski: „Obwohl wir wegen der noch nicht abgeschlossenen Kalkulation beim Innenausbau noch keinen exakten Mietpreis sagen können, haben wir bereits einige Vorverträge abgeschlossen.“ Darunter befänden sich auch Leipziger, die hier auf jeden Fall günstiger mieten, neu oder zurück aufs Land wollen. Ein großes Plus seien auf jeden Fall die zu erwartenden geringen Nebenkosten, denn jedes Haus wird eben nicht nur gut gedämmt, sondern bekommt auch eine eigene Photovoltaik- und Warmwasseranlage aufs Dach.

Lesen Sie auch

Insbesondere die beiden Vier-Raum-Wohnungen, die sich jeweils im Obergeschoss befinden, hätten schon mehrfach vermietet werden können. Doch auch die eine Zwei-Raum-Wohnung mit 66 Quadratmetern und die zwei Drei-Raumwohnungen mit 79 Quadratmetern in jedem Haus seien großzügig angelegt, so der Investor. Dazu gehöre zu jeder Wohnung mindestens ein Stellplatz, Balkon oder Terrasse, Fahrradschuppen und, wenn gewünscht, auch ein Mietergarten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue LVZ-App herunter:

- Für iOS

- Für Android

Mehr aus Eilenburg

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen